News

LOKAL

Flugzeugabsturz - LH Kaiser zeigt sich bestürzt und kondoliert Angehörigen

10.03.2019
Auch gebürtiger Kärntner unter den Opfern - Kaiser: Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme sind bei den Angehörigen der Opfer - gemeinsam mit Außenministerium weitere Schritte koordiniert


Klagenfurt (LPD). "Unser Mitgefühl und unser aufrichtiges Beileid für diesen schweren Verlust gelten den Angehörigen, Freunden und Kollegen der Verunglückten", zeigt sich Landeshauptmann Peter Kaiser, auch im Namen des Kollegiums der Kärntner Landesregierung, von der Nachricht des Absturzes der Boeing 737 nahe Addis Abeba in Äthipien heute tief betroffen.

Eine Tragödie, die, wie sich mittlerweile herausstellte, auch das Leben eines gebürtigen Kärntner forderte. Der junge Arzt reiste gemeinsam mit zwei Kollegen, alle drei waren an Linzer Kliniken tätig. Sie wollten anscheinend über Nairobi zu einem Arbeitseinsatz nach Sansibar reisen.

Wichtigstes Anliegen ist nun die Unterstützung der Familie und der Hinterbliebenen des Verstorbenen, betont LH Kaiser: "Meine Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei ihnen. Ich bin bereits in Kontakt mit dem Außenministerium um alle weiteren Schritte zu koordinieren."



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Robitsch