News

POLITIK

Elementarpädagogen tagen in Klagenfurt

11.03.2019
LH Kaiser eröffnete österreichweite Tagung von Schulleiterinnen und Schulleitern sowie Abteilungsvorständen im Bereich der Elementarpädagogik - "Gesellschaftspolitischer Stellenwert der Elementarpädagogik steigt"


Klagenfurt (LPD). Herzlich Willkommen in Kärnten hieß Landeshauptmann und Bildungsreferent Peter Kaiser heute, Montag, rund 75 Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Abteilungsvorstände aller österreichischen Bildungsanstalten für Elementar- und Sozialpädagogik in Klagenfurt.

In der dreitägigen, bundesweiten Fachtagung werden aktuelle Themen und Ansätze des elementarpädagogischen Bereichs vorgestellt und diskutiert. Kaiser strich in seinen Begrüßungsworten seinen persönlichen Bezug zur Elementarpädagogik und ihre ausgeprägte Bedeutung für unsere Gesellschaft hervor. Dieser Bedeutung habe man in Kärnten in mehrfacher Hinsicht Rechnung getragen, so seien seit 2013 alle Bildungsagenden in einem Referat zusammengefasst, dies ermögliche eine wichtige Gesamtgestaltungsmöglichkeit. "Der Stellenwert der Elementarpädagogik ist in den letzten Jahren erfreulicherweise immer weiter gestiegen", so der Landeshauptmann. Es bestehe aber noch Luft nach oben. "Daher richte ich an sie alle den Appell, in ihrem Wirkungsbereich alles dafür zu tun, dass sich der Stellenwert der Elementarpädagogik weiterhin positiv entwickelt", so Kaiser. Man habe sich in Kärnten dazu entschlossen, zur kinderfreundlichsten Region Europas zu werden und daher unter anderem das "Kinder-Stipendium" eingeführt. "Es soll jedem Kind in Kärnten möglich sein, eine elementarpädagogische Einrichtung zu besuchen", erklärte der Landeshauptmann. Es sei zudem das Ziel, die Gleichwertigkeit aller pädagogischen Berufe herzustellen. Gerade die Herausforderungen für Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen seien sehr groß, dies müsse sich auch in ihrem gesellschaftspolitischen Stellenwert widerspiegeln. "Unsere wichtigste Zukunftsperspektive sind die jungen Menschen. Alles, was wir frühestmöglich in die Elementarpädagogik investieren, rechnet sich später zigfach", so Kaiser, der allen Anwesenden einen erfolgreichen Tagungsverlauf wünschte.

Der Leiter der Bildungsregion West der Bildungsdirektion, Axel Zafoschnig, betonte, Kärnten verfüge mit der ansässigen Bundes-Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) über ein elementarpädagogisches Kompetenzzentrum, es sei hier bereits ein breites Angebot vorhanden. Die Fachtagung werde weitere wichtige Weichen für die Ausbildung in der Elementarpädagogik stellen. "Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass die Elementarpädagogik in Kärnten ihr Forum bekommt. Ich wünsche ihnen allen bereichernde Tage und kommunikative Begegnungen", so Zafoschnig.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte die 4A der BAfEP Kärnten unter der Leitung von Christina Kleinfercher.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Fabian Rauber
Fotohinweis: LPD Kärnten/Eggenberger