News

POLITIK

Regierungssitzung 4 - Land gewährt Zuschuss bei Mehrlingsgeburten

12.03.2019
LR.in Schaar: Um Eltern nach der Geburt von Zwillingen, Drillingen und Co. finanziell zu entlasten, wird rückwirkend mit 1. Oktober 2018 ein Mehrlingsgeburtenzuschuss eingeführt


Klagenfurt (LPD). Zwillinge zu haben, bedeutet einerseits eine doppelte Freude, stellt Eltern aber auch vor doppelte Herausforderungen - nicht nur bei der Betreuung, auch in finanzieller Hinsicht. "Von Babybekleidung über -nahrung bis hin zu Windeln - alles muss doppelt angeschafft werden. Eltern haben also bei der Geburt von Zwillingen oder Drillingen die doppelten bzw. dreifachen Kosten für die Anschaffung von Babyausstattung aufzubringen", so Familienlandesrätin Sara Schaar.

Um Eltern bei Mehrlingsgeburten finanziell unter die Arme zu greifen, gewährt das Familienreferat des Landes Kärnten bei der Geburt von Mehrlingen ab 1. Oktober 2018 rückwirkend eine freiwillige Förderung. Das wurde heute, Dienstag, in der Regierungssitzung beschlossen. Eltern von Zwillingen erhalten einen Zuschuss von 300 Euro, bei der Geburt von Drillingen gibt es 450 Euro. Für jedes weitere Mehrlingskind erhöht sich die Fördersumme um 150 Euro. "Mit diesem Beitrag möchten wir die frischgebackene Eltern von Mehrlingen in der ersten, herausfordernden Familienphase unterstützen", so Schaar. In den letzten drei Jahren kamen in Kärnten pro Jahr im Schnitt ca. 150 Mehrlinge auf die Welt.

"Mit der Förderung setzen wir eine weitere Maßnahme, um Kärnten zur kinder- und familienfreundlichsten Region Europas zu machen. Wir möchten der Abwanderung entgegenwirken, indem wir Familien bestmöglich unterstützen und allen Kindern die gleichen Chancen ermöglichen", sagte Schaar.

Gewährt wird der Zuschuss einmalig auf Antrag. Er muss innerhalb des ersten Lebensjahres der Kinder gestellt werden und wird einkommensunabhängig ausbezahlt. Voraussetzung ist, dass der antragsstellende Elternteil (auch Adoptiv- oder Pflegeelternteil) bzw. Erziehungsberechtigte mit den Kindern einen gemeinsamen Hauptwohnsitz in Kärnten hat und die Familienbeihilfe des Bundes bezieht.


Alle Infos und Antragsstellung unter www.ktn.gv.at/familie sowie in der Abteilung 13 - Gesellschaft und Integration, Familienreferat, Maria Eggert: 050 536-33061, E-Mail: maria.eggert@ktn.gv.at



Rückfragehinweis: Büro LR.in Schaar
Redaktion: Pinter/Böhm

Fotohinweis: Shutterstock/Zoia Kostina