News

LOKAL

Familien-Schigebiet Weinebene bekommt neue Infrastruktur

15.03.2019
LR Zafoschnig: Investitionen in moderne Beschneiungsanlage stärken Schigebiet für Kärntner Familien und Gäste - Schigebiete sichern im Winter die Wertschöpfung in den Regionen


Klagenfurt (LPD). "Als Tourismuslandesrat und begeisterter Wintersportler ist es mir ein Herzensanliegen, die Kleinschigebiete in Kärnten für die junge Generation, für die Kärntner Familien und unsere Gäste zu stärken. Besonders die Schigebiete tragen im Winter zur Wertschöpfung in den Regionen bei. Die Standorte zu sichern, gelingt am besten durch Investitionen in moderne Infrastruktur", so Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig heute, Freitag.

Rund 90.000 Besucher zähle das beliebte Familien-Schigebiet Weinebene jährlich. "Nur durch Schneesicherheit können wir das erfolgreiche Schigebiet sichern, das sich in Kärnten zu einem der beliebtesten Ausbildungs-Schigebiete etabliert hat", hebt Zafoschnig die Attraktivität des Schigebietes Weinebene hervor. Die sehr gute Übersichtlichkeit und die verschiedenen Schwierigkeitsgrade des Gebietes eignen sich besonders für Schulschikurse und für Jungfamilien, die den Jüngsten das Schifahren erlernen.

Diese Attraktivität und den wirtschaftlichen Erfolg sollen durch die Investitionsmittel weiter forciert werden. Dafür nimmt die Schilift-Gesellschaft Weinebene heuer rund 360.000 Euro in die Hand. "Diese wichtigen Investitionen unterstützen wir seitens des Landes mit 100.000 Euro aus der Förderinitiative "Berginfrastruktur". Mit diesen Mitteln bringen wir die Beschneiungsanlage technisch auf den neuesten Stand, errichten eine qualitativ hochwertige Schi-Terrasse zum genussvollen Verweilen und steigern das bestehende Angebot für Kinder noch weiter", so Zafoschnig. Die Nachbargemeinden Wolfsberg und Frantschach St. Gertraud beteiligen sich außerdem finanziell an der Modernisierung der Weinebene.

Im Detail wird mit den Investitionsmitteln das Angebot für Kinder am Kinderübungshang erweitert. Ein Waldparcours samt Figuren zum "Drüber- und Drunterfahren" wird errichtet, wodurch die Schulschikurse das Schigebiet noch besser nutzen werden. Am Alpengasthaus "Weinofenblick" wird künftig die Kombination von Naturerlebnis und Kulinarik durch eine neue Schi-Terrasse mit komfortablen Sitzgelegenheiten verbessert. "Kärntens höchste Konzentration südlicher Lebensqualität für Einheimische und unsere Gäste erlebbar zu machen, ist das strategische Ziel der erfolgreichen Kärntner Landestourismusstrategie. Das schlägt sich auch beispielhaft in der geplanten Schi-Terrasse nieder. Mit den stilvollen Liege- und Sitzmöglichkeiten wird die Einkehr zu einem Gesamterlebnis", so Zafoschnig.




Rückfragehinweis: Büro LR Zafoschnig
Redaktion: Hetzel/Rauber