News

POLITIK

Kommunales Tiefbauprogramm als voller Erfolg

22.03.2019
LR Fellner: Mittel in Höhe von zehn Millionen Euro für dieses Jahr bereits ausgeschöpft - Investitionsvolumen von 25 Millionen Euro ausgelöst, das der regionalen Wirtschaft zugutekommt


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen der Landtagssitzung wurde heute, Freitag, auch das Kärntner Bauinvestitionsprogramm für 2019 thematisiert. Ein Teil davon ist das Kommunale Tiefbauprogramm (KTP), das in die Zuständigkeit von Gemeindereferent Landesrat Daniel Fellner fällt. "Das KTP ist das richtige Förderprogramm zur richtigen Zeit. Von meinen Gemeindebesuchen weiß ich, dass viele Gemeinden Probleme mit der Sanierung von asphaltierten Gemeindestraßen hatten. Deswegen habe ich das KTP ins Leben gerufen - ein Förderprogramm in dieser Größenordnung für die Sanierung für Gemeindestraßen hat es in Kärnten bisher noch nie gegeben", so Fellner.

Wie richtig diese Maßnahme war, zeigt sich an der gewaltigen Nachfrage: Zwei Drittel der Kärntner Gemeinden haben die KTP-Förderung für 2019 in der Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro bereits in Anspruch genommen. Sie ist somit für dieses Jahr ausgeschöpft. Insgesamt umfasst das KTP einen Fördertopf mit 25 Millionen Euro für die Jahre 2019 und 2020. "Das Programm ist ein voller Erfolg. Die Wertschöpfung durch das KTP kommt der regionalen Wirtschaft zugute und sichert Arbeitsplätze", so Fellner.

Im Rahmen des KTP gibt es für Gemeinden die Möglichkeit, bis zu 50 Prozent Förderung aus dem Gemeindereferat zu lukrieren. Der Fördersatz beträgt für die Sanierungsmaßnahmen von Gemeindestraßen 50 Prozent, für Sanierungsmaßnahmen von Verbindungsstraßen 35 Prozent, für Sanierungsmaßnahmen von Verbindungsstraßen im Rahmen des ländlichen Wegenetzes 25 Prozent und für die Gestaltung von Stadt- und Ortsräumen 35 Prozent der als förderfähig anerkannten und von der Gemeinde tatsächlich zu tragenden Kosten.



Rückfragehinweis: Büro LR Fellner
Redaktion: Fischer/Böhm