News

LOKAL

Frühlingserwachen am Josefimarkt

23.03.2019
LH Peter Kaiser eröffnet Traditionsmarkt in Eberndorf - Wirtschafts- und Leistungsschau im Jauntal - Ehrung langjähriger Mitarbeiter


Klagenfurt (LPD). Zum 155. Mal wurde heute, Samstag, in Eberndorf der Josefimarkt mit einem Festzug und zahlreichen Ehrengästen, Vereinen und Trachtenträgern von Landeshauptmann Peter Kaiser eröffnet. Der Traditionsmarkt ist längst zur größten Wirtschafts- und Leistungsschau im Jauntaler Frühling geworden. Rund 150 Aussteller und Fieranten zeigen zwei Tage lang, was die Unterkärntner Wirtschaft zu bieten hat, sorgen für Unterhaltung und kulinarische Genüsse. Eine Landmaschinenausstellung gehört mittlerweile ebenso zum Josefimarkt wie eine Autoschau und der Vergnügungspark. Rund 15.000 Besucher kommen jedes Jahr zu diesem Auftakt der Kärntner Traditionsmärkte ins Jauntal.

Landeshauptmann Peter Kaiser betonte die Wichtigkeit der Traditionsmärkte für die regionale Wirtschaft und für die Gesellschaft. "Der Josefimarkt bedeutet, dass 155 Mal Menschen zusammenkommen, sich austauschen und gemeinsam feiern. Der Markt ist ein fixer Bestandteil meines Terminkalenders und an diesem Tag hat auch kaum etwas anderes Platz, alle Termine werden auf diesen abgestimmt", so Kaiser. Der Landeshauptmann wünschte nicht nur der Bevölkerung zwei gesellige Markttage, sondern vor allem der Wirtschaft und den Fieranten einen erfolgreichen Markt.

Im Rahmen der Eröffnung wurden zwei langjährige Mitarbeiter des Josefimarktes für ihr Engagement und ihre Verdienste rund um den Markt vom Landeshauptmann, von Bürgermeister Gottfried Wedenig und dem Obmann der Agrargemeinschaft, Franz Prosen ausgezeichnet. Sie überreichten Josef Mochar und Friedrich Sowak jeweils eine Urkunde und sprachen ihnen ihren Dank und Ankerkennung für die langjährige Tätigkeit aus. Josef Mochar feiert zudem seinen 80. Geburtstag. Er ist Ehrenobmann der Agrargemeinschaft Ebendorf und ist seit 65 Jahren rund um die Organisation und Durchführung des Josefimarktes tätig.
Im Dezember 2018 wurde Friedrich Sowak 85 Jahre alt, auch er ist Ehrenobmann der Agrargemeinschaft Eberndorf und 70 Jahre lang verging kein Josefimarkt ohne die Hilfe und Mitarbeit von Friedrich Sowak.

Auch die Nationalratsabgeordnete Angelika Kuss-Bergner verwies auf die Bedeutung des Marktes für die Region. "Der Josefimarkt ist ein Beispiel für Nachhaltigkeit und nun nach 155 Jahren weit über die Grenzen Kärntens hinaus bekannt", so die Abgeordnete, die in Vertretung von LR Martin Gruber bei der Eröffnung war. Klubobmann Gernot Darmann begrüßte die Trachtenträger, die am Festzug teilgenommen haben. "Die Trachtenträger machen Märkte wie diese aus, sie tragen den Stolz unserer Heimat sichtbar am Körper", so Darmann.

Früher war der Josefimarkt die Tauschzentrale für Bauern. Der Josefitag, bis 1938 staatlich anerkannter Feiertag, ist Auftakt für die Josefimarktwoche in Eberndorf, die auf Betreiben der örtlichen Kaufmannschaft eingeführt wurde. Das Marktrecht selbst wurde erstmals im Jahre 1864 verliehen. Der heilige Josef ist Schutzpatron für die Arbeit, der Josefitag selbst Feiertag der Bauern, die früher Dinge, welche von der Winterbevorratung übrig blieben, gegen Waren des täglichen Bedarfs eintauschten.

Ebenso bei der Eröffnung waren die Landtagspräsidenten Jakob Strauss und Josef Lobnig sowie sämtliche Bürgermeister der Region, unter anderem Bgm. Valentin Blaschitz, Franz Josef Smrtnik, Hannes Mak, Hermann Srienz, Thomas Krainz, Gerhard Visotschnig und Stefan Visotschnig sowie Altbürgermeister Josef Pfeifer.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Gerlind Robitsch
Fotohinweis: LPD Kärnten/Peter Just