News

LOKAL

Radsicherheits-Workshops für Schüler starten

08.04.2019
LR Gruber: Wichtiger Beitrag zur Sicherheit von Schulkindern beim Radfahren - Über 2.500 Schülerinnen und Schüler werden kärntenweit für sicheres Radfahren ausgebildet


Klagenfurt (LPD). In der Volksschule Grafenstein fand heute, Montag, gemeinsam mit Landesrat Martin Gruber und Bürgermeister Stefan Deutschmann der Auftakt für eine landesweite Radsicherheits-Initiative für Schulkinder statt. In Kooperation mit der AUVA werden bis Sommer an 39 Volksschulen praxisorientierte Workshops durchgeführt. "Unser Ziel ist es, Kinder und Eltern dabei zu unterstützen, sattelfest, motiviert und vor allem sicher durchs Leben zu radeln", erläutert Gruber. "Wenn wir mehr Radverkehr in Kärnten haben wollen, dann müssen wir schon heute die Begeisterung und Freude am Fahrrad bei Kärntens Kindern und Jugendlichen wecken", ist Gruber überzeugt.

Über 2.500 Schülerinnen und Schüler erhalten auf spielerische Weise eine umfassende Ausbildung, wie sie sich sicher mit dem Fahrrad im Straßenverkehr bewegen. Neben der freiwilligen Radfahrprüfung ist der AUVA-Radworkshop die größte und populärste Initiative zum Thema Radfahren im gesamten Volksschulbereich (1. bis 4. Schulstufe). Alle grundlegenden Elemente des Radfahrens werden den Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren in spielerischer Form vermittelt. "Es freut mich, dass auch heuer wieder so viele Schulen, Gemeinden und Eltern an der Aktion teilnehmen und damit für mehr Sicherheit für Kinder im Verkehr sorgen", dankt Gruber den Organisatoren und Unterstützern.

Durch die Workshops sollen die Kinder auch zu mehr Bewegung motiviert werden und ihre körperliche Motorik, Geschicklichkeit sowie Koordination werden verbessert. "Der Hindernisparcours macht mit fahrdynamischen und koordinativen Übungen richtig Spaß, lässt Raum für eigene Erfahrungen und trägt aktiv zur Unfallprävention bei", so Gruber. Weiters sind Gefahrenbremsübungen, Schneckenrennen sowie ein professioneller Rad- und Helmcheck Teil des Programms. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde samt Checkliste zum Thema sichere Fahrradausstattung sowie Schlauchhauben mit Informationen zur richtigen Radhelmeinstellung.

Anlässlich der startenden Radsaison appelliert der Landesrat in diesem Zusammenhang auch an alle Verkehrsteilnehmer, besondere Vorsicht auf Kinder im Straßenverkehr zu nehmen: "Gerade bei frühlingshaften Temperaturen sind wieder mehr Kinder und Jugendliche mit Rädern oder zu Fuß auf den Straßen unterwegs. Ich appelliere daher zur besonderen Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme."


Weitere Information: Österreichweit finden heuer rund 300 Einsatztage an 186 Volksschulen statt. Begleitet werden die AUVA-Radworkshops von einem Monitoring-Programm. Eine App-basierte Standortbestimmung erfasst, wo noch Förderbedarf in puncto Radfahrkompetenz und Betriebssicherheit besteht. Weitere Informationen zum AUVA-Radworkshop unter www.radworkshop.info



Rückfragehinweis: Büro LR Gruber
Redaktion: Wedenigg/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Gruber