News

LOKAL

Masern 2: Drei Erkrankungen, vier Verdachtsfälle

11.04.2019
Gesundheitsämter erheben Kontaktpersonen - Stadtwerke-Busse befahren wieder alle Linien - LHStv.in Prettner: "Verdachtsfälle bitte unbedingt telefonisch melden!"


Klagenfurt (LPD). Drei bestätigte Erkrankungen und vier Verdachtsfälle - das sind die neuesten Zahlen zur Masernsituation in Kärnten. Weiterhin sind die Landessanitätsdirektion und die involvierten Gesundheitsämter darum bemüht, die Kontaktpersonen zu allen bekannten Masernfällen zu erheben, um weitere Ansteckungen ausschließen zu können. Die Stadtwerke befahren heute wieder alle Linien - der Regelverkehr soll im Laufe des Tages wieder aufgenommen werden.

"Personen mit Masernverdacht sollen bitte unbedingt zu Hause bleiben und ihren Hausarzt telefonisch vom Verdacht informieren", so Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner. Nur so können weitere Ansteckungen vermieden werden. In diesem Zusammenhang verweist sie ein weiteres Mal auf den Hausärztlichen Bereitschaftsdienst, der unter der Nummer 141 am Abend bzw. in der Nacht kontaktiert werden soll.

Die Impfstellen und Apotheken werden sukzessive mit dem Masernimpfstoff beliefert. Ausreichend versorgt ist der Magistrat Klagenfurt - Abteilung Gesundheit. Dort kann man sich heute noch bis 16 Uhr und morgen, Freitag, von acht bis 13 Uhr impfen lassen.

Die Landessanitätsdirektion richtet werktags von 10 bis 12 Uhr eine Hotline unter der Nummer 050 536 15102 ein.

Impfstellen in Kärnten finden Sie unter www.ktn.gv.at/impfen.



Rückfragehinweis: Landespressedienst: abt1.lpd@ktn.gv.at,
StadtKommunikation: presse@klagenfurt.at
Redaktion: Stirn/Spatzek