News

LOKAL

Masern: Entwarnung bei einem Masern-Verdachtsfall, eine Erkrankung bestätigt

19.04.2019
Derzeit neun bestätigte Erkrankungen und ein Verdachtsfall in Kärnten - Hotline der Landessanitätsdirektion auch am Wochenende für die Bevölkerung erreichbar


Klagenfurt (LPD). Bei einem bisher als Verdacht geführten Fall habe sich eine Masernerkrankung nach den Ergebnissen der Laboruntersuchung bestätigt. Bei einem Verdachtsfall gebe es nach den Laborergebnissen Entwarnung: Diese Person hat keine Masern. Diese Information gibt es heute, Freitag, von der Landessanitätsdirektion. Damit gebe es aktuell neun bestätigte Erkrankungen und einen Verdachtsfall. Der neu bestätigte Masernfall betrifft die Stadt Klagenfurt, so die Gesundheitsabteilung der Landeshauptstadt.

Die Hotline der Landessanitätsdirektion ist heute, am Karfreitag, noch bis 12:30 Uhr, am Karsamstag und Ostersonntag zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 050 536 15102 für die Bevölkerung erreichbar, danach wieder ab kommenden Dienstag zwischen 07:30 Uhr und 16:00 Uhr.

Im Klagenfurter Gesundheitsamt wird ab Dienstag, 23. April, wieder zu den normalen Zeiten geimpft. Nämlich wochentags von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie zusätzlich jeden Dienstagnachmittag von 14:00 bis 17:00 Uhr. Außerdem findet am 24. April der "Lange Abend des Impfens" statt. Geimpft wird an diesem Tag in allen Gesundheitsämtern Kärntens von 16:00 bis 19:00 Uhr.

Alle Informationen rund um die kostenlosen Impfangebote für die Kärntner Bevölkerung finden sich unter www.ktn.gv.at/impfen


Rückfragehinweis:
Landespressedienst: abt1.lpd@ktn.gv.at
StadtKommunikation: presse@klagenfurt.at
Redaktion: Sternig/Burgstaller