News

LOKAL

Tiefe Trauer um engagierten Mitarbeiter

08.05.2019
LH Kaiser und ZPV-Obmann Nischelwitzer kondolieren Hinterbliebenen


Klagenfurt (LPD). Tief betroffen vom völlig unerwarteten Ableben Karl Höffernigs, engagierter Mitarbeiter in der Bezirkshauptmannschaft St. Veit und Obmann der Dienststellenpersonalvertretung, zeigen sich Personalreferent LH Peter Kaiser und Zentralpersonalvertreter Gernot Nischelwitzer sowie Kolleginnen und Kollegen heute, Dienstag.

"Es ist ein schwerer Schlag für alle, die ihn gekannt haben. Mein herzliches Beileid geht an die Familie", drückt der Landeshauptmann den Hinterbliebenen sein aufrichtiges Mitgefühl aus. In seiner Funktion als DPV-Obmann habe Höffernig mit viel Engagement und Optimismus den Dienst für das Land aktiv weiterentwickelt und bewegt.

Auch Nischelwitzer will Höffernig in guter Erinnerung gehalten wissen: "Als DPV-Obmann war er immer für alle da und jeder fand bei ihm ein offenes Ohr." In seinem Wirken als Personalvertreter habe er deutlich die Verbundenheit zu den Kollegen unter Beweis gestellt.

Der 58-jährige Höffernig war seit 1981 im Landesdienst und seit 1986 als Fachreferent im Aufgabenbereich Pass- und Fremdenrecht im Passamt St. Veit tätig. Als DPV-Obmann engagierte er sich seit 1. Mai 1999. Zwischen 2006 und 2016 war Höffernig auch Mitglied der Zentralpersonalvertretung zudem war er langjähriger PV-Sprecher aller Bezirkshauptmannschaften in Kärnten.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Zentralpersonalvertretung
Redaktion: Susanne Stirn