News

LOKAL

Tag der Pflege: Kärntner Pflegegala als Zeichen der Wertschätzung

11.05.2019
LHStv.in Beate Prettner dankte den Kärntner Pflegekräften bei musikalisch-kabarettistischer Gala - Hohe Pflegequalität sichern und weiterentwickeln


Klagenfurt (LPD). Es war ein Abend des Dankes, des Respekts und der Anerkennung: Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner lud - anlässlich des morgigen "Internationalen Tages der Pflege" - die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jener Kärntner Pflegeheime zu einer Pflegegala ins Konzerthaus Klagenfurt, die das höchste Qualitätslevel, nämlich die E-Qualin-Zertifizierung, erreicht haben.

Wie Prettner betonte, haben bereits 60 der 76 Kärntner Pflegeheime die Qualitätsausbildung abgeschlossen. 29 von ihnen haben auch den Zertifizierungsprozess absolviert: "Die Mitarbeiterteams dieser Heime sind heute unsere Ehrengäste - nicht nur als Aushängeschilder für Qualität in Pflegeheimen, sondern vor allem, um damit der Qualität ein Gesicht zu geben", dankte Prettner den Gästen in ihren Grußworten.

"Das Pflegewesen steht und fällt mit bestens ausgebildetem und engagiertem Personal. Alleine in den Kärntner Pflegeheimen sind mehr als 2.900 Mitarbeiter beschäftigt", so Prettner. "Es ist wichtig und unumgänglich, nicht nur die Pflegequalität zu garantieren, sondern auch die Qualität des Arbeitsumfeldes für die Beschäftigten zu steigern." Und genau darauf ziele E-Qalin ab. "Ich möchte mit dieser Pflegegala ganz einfach herzlich danke sagen: Es ist vielleicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, doch er zeugt auf jeden Fall von meiner aufrichtigen Wertschätzung. Es war mir ein großes Bedürfnis, zu diesem Fest einzuladen", sagte die Gesundheitsreferentin.

Die demografische Entwicklung würde zwei gegenläufige Phänomene nach sich ziehen: Einerseits werde die Gesellschaft immer älter, womit auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steige; andererseits werden die Jungen immer weniger: Selbst bei über die Jahre gleichbleibendem prozentuellen Anteil jener Jungen, die sich für einen Pflegeberuf entscheiden, sinke die Anzahl. "Daher müssen wir alle Anstrengungen unternehmen, um noch mehr Menschen für einen Pflegeberuf zu gewinnen", betonte Prettner. Kärnten habe bereits vor zwei Jahren eine Ausbildungsoffensive gestartet: Verkürzte Ausbildungsformen, berufsbegleitende Ausbildungen, Umschulungsprogramme. "Wir bleiben dran", kündigte die Gesundheitsreferentin eine Forcierung der Offensive an.

Bei der Pflegegala spannten Karen Asatrian mit Tochter Zara einen abwechslungsreichen musikalischen Bogen von Soul über Jazz bis Folk und Avantgarde. Für viele Lacher sorgte das Kabarettduo "Humormedizin". Beim anschließenden Buffet wurde genetzwerkt, Erfahrung ausgetauscht und der Alltag außen vor gelassen.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Sternig
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner