News

LOKAL

Masern: Keine Neuerkrankungen seit 5. Mai

13.05.2019
Aktueller Stand: 21 bestätigte Masernfälle


Klagenfurt (LPD). Wie die Landessanitärdirektion heute, Montag, bekannt gab, gibt es in Kärnten seit 5. Mai keine Masern Neuerkrankungen. Von den bisher 22 als bestätigt geführten Masernfällen, ist einer weggefallen. Aktueller Stand sind also 21 bestätigte Masernfälle.

Laut Landessanitätsdirektion wurden in einem Fall Impfmasern als Masernverdachtsfall gemeldet und fälschlicherweise auf Grund der nachgewiesenen (erwünschten) Immunreaktion vorläufig als Masern registriert. Im Bestätigungstest der Virologie in Wien (direkter Erregernachweis) wurden mit zeitlicher Verzögerung Impfmasern festgestellt, der Fall wurde nachträglich ausgeschlossen.

Impfmasern sind nicht ansteckend. Es handelt sich um eine normale und erwartbare Begleiterscheinung einer Masernimpfung, die völlig harmlos ist. Impfmasern können als flüchtiger Ausschlag ca. 8 bis 14 Tage nach einer Masernimpfung auftreten.



Rückfragehinweis: Landespressedienst: abt1.lpd@ktn.gv.at
Redaktion: Michael Zeitlinger