Presseaussendungen

POLITIK

10. Kärntner Baugipfel: Bauwirtschaft entwickelt sich weiter positiv

16.05.2019
LHStv.in Schaunig präsentierte Wohnbauprogramm 2019 bis 2022 - Kärntner Bauinvestitionsprogramm gibt Überblick über jährliches Bauinvestitionsvolumen aller Körperschaften in Kärnten = insgesamt fast eine Milliarde Euro - Bauen mit Holz wird forciert


Klagenfurt (LPD). Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Herbert Gaggl in Vertretung für Landesrat Martin Gruber sowie Vertreter aller Sozialpartner, gemeinnütziger Bauvereinigungen, befasster Landesabteilungen und der Zivilingenieurkammer diskutierten heute, Donnerstag, im Rahmen des "Kärntner Baugipfel 1. Halbjahr 2019" aktuelle Themen rund um die Bauwirtschaft in Kärnten. Von den Vertretern der Bauwirtschaft wurde berichtet, dass andere Bundesländer den Kärntner Baugipfel als Best-Practice-Modell sehen und diesen auch in anderen Bundesländern umsetzen möchten.

Präsentiert wurde das Wohnbauprogramm 2019 bis 2022, in dem rund 1.000 neue Mietwohnungen mit einem Investitionsvolumen von 150 Millionen Euro vorgesehen sind. "Zusätzlich wird eine Sanierungsoffensive gestartet, die großteils heimischen Betrieben Aufträge bringt und hochqualifizierte Beschäftigung sichert", berichtete Schaunig. Die Kärntner Bauwirtschaft hat im Jänner 2019 rund 50 Millionen Euro erwirtschaftet, wobei 27,4 Millionen des gesamten Produktionswertes aus öffentlichen Aufträgen lukriert wurden, das bedeutet eine Steigerung von 18,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert. Per Ende Jänner 2019 konnte die Kärntner Bauwirtschaft Auftragsbestände im Gegenwert von 598,5 Millionen vorweisen.

Gemeindereferent Landesrat Daniel Fellner: "92,7 Millionen Euro für bauwirksame Maßnahmen kommen aus dem Gemeindereferat des Landes. Damit sichern wir Arbeitsplätze von 2.730 Personen. Darüber hinaus werden heuer insgesamt rund 24 Millionen Euro in den weiteren Ausbau von Hochwasserschutzmaßnahmen investiert."

Positiv beurteilt wird von allen Beteiligten das Projekt Kärntner Bauinvestitionsprogramm, ein gemeinsames Projekt des Landes Kärnten und der Wirtschaftskammer Kärnten - ARGE Bauwirtschaft, das einen Gesamtüberblick über das jährliche Bauinvestitionsvolumen aller Körperschaften in Kärnten gibt. Dabei werden die Baubudgets des Landes, der ASFINAG, der BIG, der Kelag und der ÖBB abgebildet - selbige umfassen fast eine Milliarde Euro im Jahr.

Weiters erfolgte ein Bericht der Arbeitsgruppe Bauen mit Holz, die federführend von der Abteilung 9 geleitet wird. Als Zukunftsthema hierbei wurde der Bereich CLT (Cross Leminated Timber) = Brettsperrholz für den Holzbau identifiziert. Aufgrund der Betriebsansiedelungen in Kärnten wird Kärnten bis zum Jahr 2022 mit 400.000 Kubikmeter ein Fünftel bis ein Viertel der globalen CLT-Menge produzieren. Dieser Werkstoff ist ein stark nachgefragtes Material, das weltweit immer öfter auch für den Hochbau eingesetzt wird. "Eine Riesenchance für Kärnten", kommentierte Schaunig. Daher sei es Ziel, eine Strategie "Holzland Kärnten 2025" aufzubauen, die auf diese aktuellen Betriebsansiedelungen und die dafür erforderlichen Maßnahmen, wie etwa Arbeitskräfteausbildung, Rücksicht nimmt.

Auch für Landtagsabgeordneten Gaggl muss Holz ein Schwerpunkt in der Kärntner Bauwirtschaft werden. "Es ist entscheidend, dass der Holz-Cluster ins Leben gerufen und auch tätig wird, damit wir größten Wert auf den wertvollen Rohstoff legen", sagte Gaggl. Immerhin sei Kärnten ganz klar ein Holz-Land und auch ein "Hotspot", wenn es um Brettsperrholz geht. Gaggl: "Ein Viertel der weltweiten Produktion kann in Kärnten stattfinden." Weiters mahnte Gaggl auch in der Bauwirtschaft Entbürokratisierung und raschere Verfahren ein. "Wir müssen jetzt auch vorsorgen für Zeiten mit schwächerer Wirtschaft", so Gaggl weiter. "Projekte müssen jetzt in die Wege geleitet werden, damit es auch in wirtschaftlich schwierigen Phasen Aufträge für die Bauwirtschaft gibt."

Positiv hervorgehoben wurde von allen Teilnehmern des Baugipfels das Bestbieterprinzip, das im Land Kärnten umgesetzt wird und das dazu führt, dass insbesondere Lehrlinge und ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer bei der Vergabe von Aufträgen berücksichtigt werden.

Mit dem KWF-Lieferantenentwicklungsprogramm 3 "Bauwirtschaft Kärnten Digital" werden Digitalisierung und ökologische Bauweise als Innovationstreiber und Zukunftsfelder der Bauwirtschaft umgesetzt. Ziel ist es, die Digitalisierung bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Bauwirtschaft voranzutreiben, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein.



Rückfragehinweis: Büros LHStv.in Schaunig/LR Fellner/LR Gruber
Redaktion: Fischer/Böhm


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.