News

LOKAL

Europa: Wolfsberger Berufsschüler kooperieren mit Schottland, Norwegen, Kroatien und Deutschland

03.06.2019
LH Kaiser: Europa bietet uns allen enorme Chancen - Fachberufsschule Wolfsberg ist bei zwei Erasmus+ Projekten dabei und "Botschafterschule des europäischen Parlaments"


Klagenfurt (LPD). In der Fachberufsschule Wolfsberg wird zukunftsorientiert ausgebildet und man vernetzt sich dabei europaweit. Aktuell - und das schaffen eher wenige Schulen - ist sie bei zwei Projekten im Rahmen des EU-Förderprogramms Erasmus+ dabei. Eines läuft gemeinsam mit jungen Kfz-Technikern einer deutschen Berufsschule, das zweite im Bereich Metalltechnik gemeinsam mit Berufsschulen aus Schottland, Norwegen, Kroatien und Deutschland. Die Fachberufsschule Wolfsberg ist übrigens auch als "Botschafterschule des europäischen Parlaments" zertifiziert.

"Europa bietet uns allen enorme Chancen. Es ist eine unglaubliche Vielzahl an Ideen, Projekten, Innovationen, die immer wieder durch die Förderprogramme und Initiativen der EU gebündelt und grenzüberschreitend realisiert wird", betont Bildungs- und EU-Referent Landeshauptmann Peter Kaiser. Speziell im so wichtigen Zukunftsbereich der Bildung, Aus- und Weiterbildung könne man dadurch großartige Impulse setzen - wofür auch die Fachberufsschule Wolfsberg unter Direktor Norbert Aichholzer ein perfektes Bespiel sei.

Beim ersten Erasmus+ Projekt arbeiten die Wolfsberger Kfz-Techniker mit der Carl-Langhans-Schule aus dem deutschen Wolfenbüttel zum Thema "grenzenlos elektrisch Mobil" über zwei Jahre lang zusammen. Beim zweiten Projekt kooperieren die Metalltechniker mit den berufsbildenden Schulen aus Hamar (Norwegen), Wiesau (Deutschland), Nova Gradisca (Kroatien) sowie als erweiterten Partner mit dem New College Lanarkshire Schottland. Thema ist die "Förderung der Berufsbildung 4.0 - Digitalisierung als Ausbildungschance". Direktor Aichholzer und Fachlehrer Rainer Stimpfl waren gerade mit fünf Metalltechnikern und einer Metalltechnikerin bei einem Treffen an die Berufsschule Wiesau. Das Ende des Projektes ist im Herbst 2020 in Wolfsberg geplant - genau dann, wenn auch die Berufseuropameisterschaften "EuroSkills" in Graz veranstaltet werden, welche die Wolfsberger natürlich auch besuchen wollen.

Infos: https://fachberufsschule-wolfsberg.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm