News

POLITIK

40 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

11.06.2019
LH Kaiser überreichte Bescheide an Personen aus insgesamt 19 Ländern


Klagenfurt (LPD). Österreich hat 40 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Die 35 Erwachsenen und fünf Kinder stammen aus insgesamt 19 verschiedenen Ländern. Die Staatsbürgerschaftsbescheide übergab ihnen heute, Dienstag, Landeshauptmann Peter Kaiser.

Kaiser begrüßte die neuen Landsleute im Spiegelsaal der Landesregierung und freute sich ganz besonders über das fröhliche Kinderlachen. Er stellte unser Bundesland kurz vor und verwies dabei auch auf die geringe Bevölkerungszuwachsrate und prognostizierte Stagnation. "Wir wollen dieser Prognose ein Schnippchen schlagen, steuern daher mit familienpolitischen Maßnahmen, wie dem Kinderstipendium, gegen", betonte der Landeshauptmann.

Von den neuen Österreicherinnen und Österreichern - und damit auch Kärntnerinnen und Kärntnern - erwartet er sich einen Beitrag zum Gemeinwesen sowie Engagement für die Mitbürgerinnen und Mitbürger. "Kärnten ist ein tolerantes, vielfältiges Land. Hier sind die optimistischen Menschen in der Mehrzahl und wir wollen das Land gemeinsam nach vorne bringen", so Kaiser.

Die neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger stammen aus Afghanistan (3), Serbien (3), Armenien (2), den Philippinen (1), Tunesien (2), Gambia (1), Ägypten (2), Nigeria (3), Rumänien (2), Indien (3), China (3), Kongo (1), Mexiko (1), Kroatien (2), Kosovo (4), Russische Föderation (1), Ukraine (2), Bosnien und Herzegowina (3) sowie Kamerun (1).



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD Kärnten/fritzpress