News

SPORT

Handball: Österreich spielte gegen Vize-Weltmeister Norwegen in Klagenfurt

14.06.2019
LH Kaiser besuchte Länderspiel im Rahmen des Vier-Nationen-Turniers im Sportpark Klagenfurt - Kärnten wird immer mehr zum Austragungsort von internationalen Spitzenevents



Klagenfurt (LPD). Zwei Jahrzehnte hat es für die Rückkehr des Österreichischen Handball-Männer-Nationalteams nach Klagenfurt gebraucht. Gestern, Donnerstag, war es dann endlich soweit: Im Rahmen des EHF EURO Cup fand im Sportpark Klagenfurt das Länderspiel gegen Vize-Weltmeister Norwegen statt, welches das heimische Team 28:34 verlor. An diesem Vier-Nationen-Turnier nehmen neben Österreich und Norwegen auch Spanien und Schweden teil. Da diese vier Länder keine Qualifikation für die EURO 2020 spielen müssen, hat man einen neuen Bewerb aus der Taufe gehoben - den EHF EURO Cup. Es gilt als Vorbereitung auf die nächstjährige Europameisterschaft: Die 14. Handball-Europameisterschaft der Männer wird vom 9. bis zum 26. Januar 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen ausgetragen. Nur zehn Jahre nach der Heim-Europameisterschaft 2010 wird der Österreichische Handballbund damit wieder Gastgeber einer internationalen Handballgroßveranstaltung sein.

"Kärnten wird durch den Sportpark Klagenfurt immer mehr zum Austragungsort internationaler Mega-Events", betonte Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. Innerhalb von wenigen Tagen habe sowohl das Österreichische Fußball- als auch das Handballnationalteam in Kärnten Station gemacht. "So hat am 6. Juni das Fußball-Europameisterschafts-Qualifikationsspiel zwischen Österreich und Slowenien stattgefunden und mit dem Match des Österreichischen Handball-Nationalteams gegen den Vizeweltmeister Norwegen rücken der Sportpark Klagenfurt und das Wörthersee Stadion innerhalb kürzester Zeit erneut ins internationale Rampenlicht", erklärte Kaiser.

In Kärnten blicke man auf eine lange Handballtradition zurück und der SC Kelag Ferlach habe sich bereits zum zweiten Mal hintereinander für das Viertelfinale in der höchsten Liga qualifizieren können. "Nun haben die handballbegeisterten Kärntnerinnen und Kärntner mit dem Spiel der Österreichischen Nationalmannschaft gegen den aktuellen Vize-Weltmeister Norwegen auch die einzigartige Möglichkeit erhalten, Spitzenhandball vor Ort zu sehen", freute sich der Sportreferent. Das Spiel gegen Norwegen wurde um 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen. "Das und die internationale Medienberichterstattung haben für Kärnten, Klagenfurt und das Wörtherseestadion wieder unbezahlbare Werbung gebracht", so der Landeshauptmann.

Die sportliche Auslastung des Wörtherseestadions werde außerdem großartig ergänzt durch ausverkaufte Konzerte internationaler Stars sowie durch das größte Kunstinstallationsprojekt Europas. "Kärntens Konzertsommer bietet Ed Sheeran, Bon Jovi, Eros Ramazzotti sowie Andrea Berg und im Herbst startet das kontroverse und bereits im Vorfeld intensiv diskutierte Projekt - For Forest", kündigte Kaiser an und verwies damit auf die Vielseitigkeit und Buntheit des Stadions und des Sportparks. "Das spiegelt die vielseitigen Möglichkeiten in und von Kärnten wieder", so der Landeshauptmann.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: Büro LH Kaiser