News

LOKAL

"Hand in Hand" brachte VS Sittersdorf das Gütesiegel "Gesunde Schule"

14.06.2019
LHStv.in Prettner: Volksschule Sittersdorf lebt seit Jahren ein gesundes Miteinander im Schulalltag - generationenübergreifende und inklusive Projekte


Klagenfurt (LPD). Die Volksschule Sittersdorf ist "Gesunde Schule" Nummer 18 in Kärnten: "Gesundheitsförderung hat an der VS Sittersdorf schon seit Jahren ihren festen Platz. Mit dem Projekt ‚Hand in Hand - singen, tanzen, musizieren‘ haben Direktorin Brigitte Mochorko, Lehrer, Schüler und Eltern gezeigt, wie facettenreich Gesundheitsförderung im schulischen Alltag integriert werden kann", betonte Gesundheitsreferentin Beate Prettner heute, Freitag, bei der Auszeichnungsfeier.

Das Projekt "Hand in Hand" wurde drei Jahre lang mit vollem Engagement praktiziert - und schloss nicht nur das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden der Schüler mit ein, sondern baute auch generationenüberspannende Brücken und Brücken zu Menschen mit Behinderung. Einerseits wurden mit Assistenznehmern der Tageswerkstätte Sittersdorf, die 24 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen begleitet, Tänze einstudiert und beim gemeinsamen Frühlingsfest zur Aufführung gebracht. Andererseits hat man über mehrere Wochen ein Linedance-Projekt mit Eltern, Großeltern und Verwandten umgesetzt. Für Rhythmusschulungen und Trommelworkshops wurden zudem Matakustix-Bandleader Matthias Ortner und Paulos Worku gewonnen.

"Diese Projekte zeigen, wie nahe soziale Kompetenz, Gesundheitsförderung und Integration liegen und wie Barrieren zwischen den Generationen und zu Menschen mit Behinderungen abgebaut werden können. So kann ein gemeinsames und verantwortungsvolles Miteinander in der Gemeinde gelingen", dankte die Gesundheitsreferentin der "gesunden" Volksschule Sittersdorf.

Weitere Infos unter: www.gesundheitsland.at



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Böhm