News

WIRTSCHAFT

Sieger des Landeslehrlingswettbewerbs der Metalltechnik stehen fest

15.06.2019
LHStv.in Schaunig: Hohe Teilnehmerzahl beim vierten Kärntner Lehrlingswettbewerb der Metalltechniker - die 17 Besten aus vier Schwerpunktbereichen bei Siegerehrung gekürt - Wettbewerb besticht mit Detailgenauigkeit


Klagenfurt (LPD). Um kurz nach 15:00 Uhr war für die Teilnehmenden des Lehrlingswettbewerbs der Metalltechniker das Zittern mit dem Auftakt zur Siegerehrung beinahe zu Ende. "Die Kärntner Landesregierung beschäftigt sich intensiv mit Standortmarketing. Dafür und für eine erfolgreiche Kärntner Wirtschaft sind gut ausgebildete Facharbeiter und Facharbeiterinnen und somit auch die Teilnehmenden des Landeslehrlingswettbewerbs der Garant. Den Mut der jungen Metalltechniker und Metalltechnikerinnen muss man besonders würdigen. Unter Zeitdruck diese Präzision und Detailgenauigkeit punktgenau abliefern zu können, imponiert.", stellte LHStv.in Gaby Schaunig beeindruckt fest.

In den sechs Bewerben aus den Bereichen Metallbearbeitungstechnik, Schmiedetechnik, Landmaschinentechnik und Maschinenprozess-, Produktions- und Zerspanungstechnik traten über 70 Bewerber gegeneinander an. Sie maßen dabei nicht nur ihre Nervenstärke, sondern vor allem auch die Perfektion ihres Könnens.

Um den Werkstücken die notwendige Stabilität, den benötigten Schwerpunkt oder die entsprechende Größe zu verleihen, sind Messgenauigkeiten und Berechnungen bis in den Hundertstelbereich hinein vonnöten. "Die Wirtschaft braucht junge, engagierte Leute, die mit Leidenschaft dabei sind. Ihr seid unsere Zukunft", lobte Hans-Jörg Gärtner von der Landesinnung der Metalltechniker die Teilnehmenden. Die Souveränität der Lehrlinge im Umgang mit ihren Werkstücken zeigt ihre Tragweite besonders in Zusammenschau mit dem Zeitdruck. Hundertstel-Millimeter-Bereiche müssen in fristgenauer Fertigstellung in Betracht gezogen werden.

"Wir sind stolz darauf so viele engagierte, motivierte Lehrlinge in Kärnten zu haben und gratulieren allen Teilnehmenden herzlichst", freute sich Schaunig und fügte an: "Die präzise Eleganz der Werkstücke spricht für das sehr gute Ausbildungsniveau der Metalltechniker in Kärnten."



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Waldner/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig