News

POLITIK

Regierungssitzung 2 - Pflegeoffensive geht in die nächste Runde

19.06.2019
LHStv.in Beate Prettner: Markanter Anstieg der Hochbetagten in den nächsten zehn Jahren - Neue Tagesstätten- und Übergangspflegeplätze - Pflegeheim Moosburg wird neu errichtet


Klagenfurt (LPD). "In den kommenden zehn Jahren steigt der Anteil der über 65-jährigen Kärntner um 32 Prozent. Hauptbetroffen wird der Bezirk Klagenfurt Stadt mit einem Plus von knapp 36 Prozent sein. Der Anteil der Hochbetagten, sprich der über 85-Jährigen, nimmt sogar um 38 Prozent zu. Am markantesten wird das Plus in den Bezirken Klagenfurt Stadt und Land sowie Villach Stadt mit jeweils mehr als 54 Prozent sein", wies heute, Mittwoch, im Rahmen der Pressekonferenz nach der Regierungssitzung Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner auf die demografische Entwicklung als "größte Herausforderung für das Gesundheits- und Pflegewesen" hin.

"Um in den nächsten Jahren und Jahrzehnten eine Kostenexplosion zu verhindern, müssen wir bei der Betreuung und Versorgung immer früher ansetzen. Einfach deshalb, um zu ermöglichen, dass wir mehr Jahre in Gesundheit leben können - und nicht in Krankheit oder mit einem großen Pflegebedarf", betonte Prettner. Wie es der Bedarfs- und Entwicklungsplan Pflege 2030 vorsieht, würden daher laufend Maßnahmen umgesetzt, die zum einen die Prävention stärken und zum anderen ein Leben in den eigenen vier Wänden so lange es geht möglich machen.

Wie Prettner informierte, werde die Seniorenresidenz "Draupark" in Villach nunmehr ganz gezielt um Übergangspflegeplätze inklusive Therapieangebot sowie um Tagesstättenplätze erweitert. "Vorgesehen sind 16 Übergangspflegeplätze und 15 Tagesstättenplätze", so Prettner. Laut Prognose werde der zusätzliche Bedarf an Tagesbetreuungen bis ins Jahr 2030 alleine in Villach bei 83 liegen. "Wir erweitern daher das Angebot sukzessive - die heute beschlossenen 15 Plätze sind der erste Schritt der Offensive", so Prettner. Die jährlichen Mehrkosten für das Land werden sich auf rund 360.000 Euro belaufen.

Zudem informierte die Gesundheitsreferentin über Neubaupläne für das AHA-Pflegeheim in Moosburg: "Es ist deshalb notwendig, die derzeit belegten 50 Plätze während der Bauphase zu verlegen. 45 Plätze werden in den MaVida Park Velden verschoben, fünf Plätze kommen in das Pflegeheim Grafendorf." Die zusätzlichen fünf Pflegeplätze in Grafendorf sollen auch nach dem Neustart in Moosburg erhalten bleiben - allerdings als Übergangspflegeplätze für den Bezirk Hermagor.

Berichtet hat Prettner auch über den Umsetzungsstand des Modells der Pflege-Nahversorgung: "Die erforderlichen positiven Gemeinderatsbeschlüsse liegen bereits für zumindest jeweils eine Modellregion in den Bezirken Hermagor, Feldkirchen, Völkermarkt, Wolfsberg und St. Veit vor. Im Bezirk Klagenfurt Land erwarten wir das Okay für eine Modellregion in den nächsten Tagen", so Prettner. Sie zeigte sich überzeugt, dass "die Pflege-Nahversorgung ganz wesentlich dazu beitragen wird, eine Versorgung und Betreuung in den eigenen vier Wänden viel, viel länger möglich zu machen. Pflege-Nahversorgung ist das erste und einzige wirklich flächendeckende Modell, das präventiv und vor Ort ansetzt."


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Sternig