News

KULTUR

Birgit Birnbacher gewinnt Bachmann Preis 2019

30.06.2019
LH Kaiser gratuliert zum bedeutendsten literarischen Preis im deutschsprachigen Raum - Auszeichnung sichert Erinnerung an Ingeborg Bachmann


Klagenfurt (LPD). Vom Anfänger bis zum arrivierten Autor - die Tage der deutschsprachigen Literatur 2019 (26. bis 30. Juni) in Klagenfurt am Wörthersee haben heuer ein sehr buntes Feld geboten. Heute, Sonntag, wurde die Siegerin im ORF-Theater des Landesstudios Kärnten im Beisein von Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gekürt. Den 43. Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen hat die Österreicherin Birgit Birnbacher, sie kommt aus Salzburg und las auf Einladung von Stefan Gmünder.

"Das Unvorhersehbare macht das Wettlesen jedes Jahr spannend, so konnte auch heuer das literaturbegeisterte Publikum im Studio miterleben, wie über Texte diskutiert wird oder auf 3sat live dabei sein", sagte der Landeshauptmann. Seit über vier Jahrzehnten zähle der Ingeborg-Bachmann-Preis zu den bedeutendsten Wettbewerben in der deutschsprachigen Literaturszene. Er biete allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine große Bühne, denn Menschen aus dem gesamten deutschen Sprachraum würden die Lesungen verfolgen. Erfreulich sei heuer die hohe Frauenquote im Teilnehmerfeld, die bei mehr als 50 Prozent liege. "Die Tage der deutschsprachigen Literatur sichern das Gedenken an Ingeborg Bachmann und heben Kärnten ins Rampenlicht der internationalen Literaturszene. Ich gratuliere der diesjährigen Gewinnerin zu ihrem hervorragenden Text sowie allen Preisträgerinnen und Preisträgern", so der Kulturreferent.

Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz zeigte sich sehr stolz auf die Veranstaltung. "Das ist eine wunderbare Tradition, die wir auch in den nächsten Jahren fortsetzen wollen."

Heuer lasen 14 Autorinnen und Autoren um den mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis. Sechs kamen aus Österreich, fünf aus Deutschland und drei aus der Schweiz. Die Jury war gleich besetzt wie im Vorjahr mit den Mitgliedern Hubert Winkels (Sprecher), Stefan Gmünder, Nora Gomringer, Klaus Kastberger, Hildegard Elisabeth Keller, Michael Wiederstein, Insa Wilke, Christian Ankowitsch und Zita Bereuter.

Insgesamt wurden fünf Preise vergeben. Neben dem Bachmann Preis in Höhe von 25.000 Euro, gestiftet von der Stadt Klagenfurt, wurde der Deutschlandfunk-Preis (12.500 Euro) an Leander Fischer, der Kelag-Preis (10.000 Euro) an Julia Jost und der 3-Sat-Preis (7.500 Euro) an Yannic Han Biao Federer verliehen. Das Publikum bestimmte via Internet, dass Ronya Othmann den mit 7.000 Euro dotierten BKS-Bank-Publikumspreis mit nach Hause nehmen durfte. 3sat übertrug das Wettlesen sowie die Preisverleihung live.

Der Ingeborg-Bachmann-Preis wurde 1976 von der Stadt Klagenfurt in Gedenken an die 1926 in Klagenfurt geborene Schriftstellerin gestiftet und wird seit 1977 jährlich während der mehrtägigen Veranstaltung Tage der deutschsprachigen Literatur verliehen.

Das waren die Autorinnen und Autoren 2019
Martin Beyer, D, wurde 1976 in Frankfurt am Main geboren, lebt in Bamberg. Er las auf Einladung von Michael Wiederstein.
Ines Birkhan, A, 1974 in Wien geboren, lebt in Wien. Sie las auf Einladung von Nora Gomringer.
Birgit Birnbacher, A, 1985 in Schwarzach geboren, lebt in Salzburg. Sie las auf Einladung von Stefan Gmünder.
Yannic Han Biao Federer, D, 1986 in Breisach am Rhein geboren, lebt in Köln. Er las auf Einladung von Hildegard E. Keller.
Leander Fischer, A, 1992 in Vöcklabruck geboren, lebt in Hannover. Er las auf Einladung von Hubert Winkels.
Andrea Gerster, CH, 1959 in Schaffhausen geboren, lebt in Freidorf, Kanton Thurgau. Sie las auf Einladung von Hildegard E. Keller.
Daniel Heitzler, D, 1996 in Germersheim/Rheinland-Pfalz geboren, lebt in Berlin. Er liest auf Einladung von Hubert Winkels.
Julia Jost, A, 1982 in St. Veit an der Glan geboren, lebt in Hamburg. Sie liest auf Einladung von Klaus Kastberger.
Tom Kummer, CH, 1961 in Bern geboren, lebt in Bern. Er liest auf Einladung von Michael Wiederstein.
Lukas Meschik, A, 1988 in Wien geboren, lebt in Wien. Er liest auf Einladung von Stefan Gmünder.
Ronya Othmann, D, 1993 in München geboren, lebt in Leipzig. Sie las auf Einladung von Insa Wilke.
Katharina Schultens, D, 1980 in Kirchen geboren, Rheinland-Pfalz, lebt in Berlin. Sie las auf Einladung von Insa Wilke.
Silvia Tschui, CH, 1974 in Zürich geboren, lebt in Zürich. Sie las auf Einladung von Nora Gomringer.
Sarah Wipauer, A, 1986 in Wien geboren, lebt in Wien. Sie las auf Einladung von Klaus Kastberger.

(I N F O: www.bachmannpreis.eu)


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD Kärnten/fritzpress