News

WIRTSCHAFT

Tourismus: Rekord-Ankünfte und Nächtigungen im Juni bestätigen erfolgreichen Weg

25.07.2019
LR Schuschnig: Ein Plus von 20,1% bei Ankünften und ein Plus von 14,7% bei Nächtigungen im Juni 2019 sind Höchstergebnis im Monatsvergleich seit 1968 - Offensive für neue Tourismus-Infrastruktur stärkt Erfolgskurs


Klagenfurt (LPD). "Die Tourismus-Zahlen für Juni 2019 sprechen eine klare Sprache: Rekord-Ankünfte mit einem Plus 20,1 Prozent und starke Zuwächse bei den Nächtigungen von 14,7 Prozent zeigen einmal mehr, dass der Kärntner Tourismus auf Erfolgskurs ist", freut sich Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig heute, Donnerstag, nach Bekanntwerden der aktuellen Tourismus-Zahlen der Landesstatistik Kärnten für Juni 2019.

Zielgerichtete Investitionen und die konsequente Umsetzung der Landestourismusstrategie haben den Kärntner Tourismus in den letzten Jahren auf die Überholspur gebracht. "Dieses Spitzenergebnis bestätigt zum einen den eingeschlagenen Weg der Landespolitik, zielgerichtet in neue und saisonverlängernde Infrastruktur und Angebote zu investieren. Zum anderen sind diese Höchstleistungen aber vor allem das Ergebnis der Leistungen unserer vielen Kärntner Tourismusbetriebe. Ihnen allen möchte ich an dieser Stelle danken", so Schuschnig.

Insgesamt konnten im Juni 2019 435.290 Ankünfte verzeichnet werden, das ist ein Plus von 20,1 Prozent und "ein Rekordergebnis für den Tourismus in Kärnten für den Monat Juni. Es ist auch das höchste Ergebnis seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1968 überhaupt", so Schuschnig und weist zugleich auf die Verschiebung der Pfingstferien von Mai auf Juni hin.

"Die Zuwächse von 6,1 Prozent beim Inlandstourismus und 22,2 Prozent beim Auslandstourismus sind eine Erfolgsbilanz im Kärntner Tourismus und bestätigen die Marketingmaßnahmen der Kärnten Werbung sowie der Tourismusregionen. Sie sind zugleich Ansporn, das Tourismusland Kärnten noch weiter auf die Überholspur zu bringen. Zentraler Erfolgsschlüssel dazu ist die Schaffung neuer touristischer Infrastruktur. Daher habe ich die Offensive für neue Tourismus-Infrastruktur mit überregionaler Strahlkraft gestartet. Bis 2023 werden insgesamt fünf Millionen Euro in innovative Tourismus- und Freizeitinfrastruktur investiert", hebt Schuschnig hervor.

Geschäftsführer der Kärnten Werbung, Christian Kresse, hebt hervor: "Kärnten hat im 1. Halbjahr (Jänner-Juni) Zuwächse bei den Nächtigungen (+0,4%) und Ankünften (2,6%) erreicht und startet mit einem sehr positiven Vorsaisonergebnis (+7,2% bei Ankünften und +3,8% bei Übernachtungen) erfolgreich in die Saison. Unsere Natur-Aktiv-Themen haben den erhofften Erfolg in den Märkten erzielt. Entscheidend wird allerdings die Saison-Bilanz im Herbst sein, dafür gilt es jetzt den Fokus auf die Hauptsaison und eine stärkere Dynamik in der Nachsaison zulegen."

Die Aufenthaltsdauer betrug im Juni 2019 durchschnittlich 3,7 Tage. Die Gäste aus dem Inland blieben durchschnittlich 3,4 Tage und jene aus dem Ausland 3,9 Tage. Die Nächtigungszuwächse sind sowohl beim Inlands-, als auch beim Auslandstourismus gestiegen.

Bei den nächtigungsstärksten Gemeinden konnte die Gemeinde Finkenstein am Faaker See ein Plus von 17 Prozent, die Gemeinde Villach ein Plus von 10,8 Prozent, die Gemeinde Velden ein Plus von 10 Prozent, die Gemeinde Radenthein ein Plus von 12,8 Prozent und Feldkirchen ein Plus von 7,3 Prozent erreichen.


Rückfragehinweis: Büro LR Schuschnig
Redaktion: Hetzel/Rauber