News

LOKAL

Trauer um Johann Kresnik

27.07.2019
LH Kaiser zeigt sich sehr betroffen vom Ableben des Kärntner Tanzpioniers - Sein Wirken wird über den Tod hinaus unvergessen bleiben


Klagenfurt (LPD). Erschüttert von der Nachricht des Ablebens von Johann Kresnik drückt Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser den Hinterbliebenen seine Anteilnahme aus. Der Kärntner Tanzpionier und Regisseur verstarb heute überraschend im Alter von 79 Jahren. Das laufende ImPulsTanz-Festival in Wien war erst am 18. Juli mit seiner "Macbeth"-Deutung eröffnet worden.

"Viele befruchtende Gespräche bleiben in meiner Erinnerung", sagte der Landeshauptmann, der den großen Kärntner Künstler sehr geschätzt hat. Johann Kresnik sei einer der bedeutendsten Pioniere des Tanzes im 20. Jahrhundert und ein anerkannter Regisseur gewesen. Sein Tod sei ein schwerer Verlust für das Kunst- und Kulturland Kärnten und die Kulturstadt Bleiburg. "Vieles von dem, was er geschaffen hat, wird uns noch lange nach seinem Tod an seine besonderen Fähigkeiten erinnern. Auch die menschlichen Qualitäten von Johann Kresnik werden uns allen unvergessen bleiben", so der Landeshauptmann.

Johann Kresnik wurde am 12. Dezember 1939 in St. Margarethen geboren. Seine tänzerische Karriere begann er in Graz und Köln, ab 1967 choreografierte er erste eigene Stücke. Er war Ballettdirektor in Bremen und Heidelberg, 1994 ging er an die Volksbühne Berlin. Ab 2003 übernahm er die Leitung des Choreografischen Theaters in Bonn.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig