News

LOKAL

"Kärnten läuft" auf Hochtouren

23.08.2019
18. Austragung von "Kärnten läuft" - größte Laufsportveranstaltung des Landes dauert drei Tage - LH Kaiser betont nachhaltige Marke und Nutzen für den Breitensport - LR Schuschnig verweist auf touristische Wertschöpfung -Landeshauptmann und LHStv.in Prettner laufen mit


Klagenfurt (LPD). Wettkampf, Meter und Sekunden, Breitensport, Spaß, Hobby und ein Rahmenprogramm machen die drei Tage lang dauernde Laufveranstaltung "Kärnten läuft" am Wörthersee zur mittlerweile größten Laufveranstaltung des Landes. Spaß und Bewegung für die ganze Familie stehen dabei im Vordergrund von den Kinderläufen oder dem Hundelauf angefangen über den Night Run und den Viertelmarathon bis hin zu den Österreichischen Halbmarathon Meisterschaften - "Kärnten läuft" hat sich mit rund 8.000 Teilnehmern längst etabliert und wurde auch ein wirtschaftlicher Faktor. "Wir sind mit 18 Jahren nun volljährig geworden, haben "Kärnten läuft" mit Partnern aufgebaut und unser Konzept ist aufgegangen", erklärte Organisator und Veranstalter Michael Kummerer in der heutigen Pressekonferenz.

Auch Landeshauptmann Peter Kaiser und LHStv.in. Beate Prettner schnüren am Wochenende ihre Laufschuhe und nehmen am Sonntag beim AK-Viertelmarathon über 10,55 Kilometer teil, der von der Pörtschacher Seepromenade in die Running City an den Metnitzstrand nach Klagenfurt führt. "Die wesentliche Laufsportwelt befindet sich an diesem Wochenende in Kärnten. Diese Laufveranstaltung ist aus unserem Sportkalender nicht mehr wegzudenken", sagte Kaiser. Neben den sportlichen Leistungen sei für Rahmenbewerbe genügend Platz, sodass der gesamte Breitensport abgedeckt werden könne. "Der sportliche, touristische und gesundheitliche Aspekt steht im Vordergrund dieser drei Tage und es ist gelungen, die Wertschöpfung auf fünf Millionen Euro zu heben", rechnete Kaiser vor.

Die Wertschöpfung wird vom Veranstalter auf fünf Millionen Euro geschätzt, 2,2 Mio. Euro davon können direkt dem Tourismus zugerechnet werden. "Diese Veranstaltung hat sich im touristischen Kalender des Landes als eine fixe Größe etabliert. Ich gratuliere dem Team um Michael Kummerer", so Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig. Die Laufstrecke selbst entlang des Wörthersees spreche für sich und unterstreiche die touristische Strategie, Kärnten als Natur aktiv Destination erfolgreich zu machen. "Dazu gehört auch der öffentliche Verkehr. Die Mobilität im Zuge einer Veranstaltung wie dieser ist eine Herausforderung. Aber wir ermöglichen jedem Teilnehmer mit Startnummer die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu den Läufen", wies Schuschnig hin. Das Motto "Pack die Laufschuhe und die Badehose ein" hat in den letzten Jahren immer mehr Familienurlauber angesprochen. Alleine in der Runnig City werden 25.000 Gäste gezählt, 50 % der Gäste kommen mit ihren Familien aus anderen Bundesländern.

Kaiser verwies auf eine weitere Neuerung heuer: es wird die lauffreudigste Gemeinde Kärntens gesucht. "Bewegung als Prävention für die Gesundheit soll im Rahmen von "Kärnten läuft" als Ganzjahresinitiative gefördert werden", erklärte Kaiser. Die Gemeinden, mit den meisten aktiven Lauf-Teilnehmern werden im September ausgezeichnet.

Bewegung, Gesundheit und Spaß für die ganze Familie stehen für die Veranstalter und Organisatoren ebenso im Vordergrund wie für das Land und die Sponsoren. Gespickt wird das Laufwochenende mit einem umfassenden Rahmenprogramm, wie einer Sportmesse, einer Modeschau, einem Sportsymposium und Partys.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser/LR Schuschnig
Redaktion: Gerlind Robitsch
Fotohinweis: LPD Kärnten/Eggi