Presseaussendungen

LOKAL

Schnell, schneller, Kärntner Glasfaserausbau

16.09.2019
LHStv.in Schaunig: Grünes Licht für Glasfaserausbau in Ferlach - Weiterer Schritt in Richtung flächendeckendes Highspeed-Netz in Kärnten gesetzt


Klagenfurt (LPD). Endlich ist es soweit: Dank der kürzlich eingelangten beihilfenrechtlichen Genehmigung der EU darf die Breitbandinitiative Kärnten (BIK) den Glasfaserausbau im südlichsten Bundesland Österreichs übernehmen. Der Startschuss fällt mit einem Mitverlegungsprojekt: Im Zuge der Revitalisierung des Ferlacher Hauptplatzes bietet sich die großartige Chance Glasfaser einzuziehen.

"Gelegenheiten wie diese muss man beim Schopf packen, um die bis 2023 veranschlagten 60 Millionen Euro für den Glasfaserausbau so effizient als möglich zu investieren. Während das Land Kärnten und die BIK auf die EU-Genehmigung warteten, nutzten wir die Zeit und schloss in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden die strategische Planung in den meisten Kärntner Regionen ab. Das macht sich nun bezahlt, denn die Master- und Detailpläne ermöglichen maximale Flexibilität, Schnelligkeit und die Chance die Gunst der Stunde zu nutzen, wenn sich Mitverlegungsprojekte, wie hier in Ferlach, bieten", betont Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig.

In der Stadtgemeinde werden rund 650 Laufmeter Glasfaserkabel mit verlegt und damit der Umkreis rund um den Hauptplatz erschlossen. Die Notwendigkeit der Maßnahme für das Gebiet unterstreicht Bürgermeister Ingo Appé: "Der Breitbandausbau ist ein wichtiger Standortfaktor - sowohl für Familien als auch für Schulen und Unternehmen. Umso wichtiger ist es bei Straßenbauarbeiten auch an den Ausbau der Kommunikations-Infrastruktur zu denken. Bei unserer Hauptplatz-Neugestaltung haben wir in Ferlach diese Zukunftsentwicklung bereits berücksichtigt. Als Bürgermeister freut es mich sehr, dass die Breitbandinitiative Kärnten GmbH des Landes Kärnten, Ferlach als Pilotgemeinde ausgewählt hat. Ich hoffe mit dieser Initiative der Ferlacher Bevölkerung ein schnelles Internet zu günstigen Konditionen anbieten zu können."

Peter Schark, Geschäftsführer der BIK, erklärt zum Glasfaserausbau in Ferlach: "Mitverlegungs-Trassen sind eine wichtige Basis für das zu errichtende Gesamtnetz und darüber hinaus auch wirtschaftlich rentabeler. Denn die Tiefbaukosten, sprich die Grabungsarbeiten, machen bei einem Glasfasernetz über 70 Prozent der Gesamtkosten eines Glasfasernetzes aus. Daher ist es besonders wichtig alle Mitverlegungsmöglichkeiten zu nutzen. Besonders spannend am gegenständlichen Projekt ist die Tatsache, dass keine klassische Mitverlegungs-Trasse von A nach B, sondern direkt im Ortszentrums von Ferlach ein Glasfasernetz errichtet wird. Wir schaffen mit der Mitverlegung bereits 24 Hausanschlüsse. Dieses Teilnetz macht Ferlach für den weiteren Ausbau und die folgende Inbetriebnahme besonders attraktiv und interessant." Die Kosten für die BIK in Ferlach belaufen sich auf rund 30.000 Euro.

Im Gegensatz zur Kanalerrichtung unterliegt Glasfaser der Wettbewerbspflicht, obwohl es sich um eine notwendige Infrastruktur handelt. Deshalb darf die BIK nicht überall das Glasfasernetz gefördert ausbauen, das ist nur in den sogenannten weißen Flecken erlaubt, also in Gebieten, in denen Marktversagen herrscht und von denen angenommen werden kann, dass nur die öffentliche Hand aktiv würde. Das heißt aber nicht, dass die BIK die Infrastruktur nur in diesen Gebieten errichtet. Um die Flächendeckung zu erreichen, baut die BIK in Industriezonen, Orts- und Stadtkernen zu marktkonformen, nicht wettbewerbsverzerrenden Bedingungen.

"Wir kompensieren nicht nur Marktversagen, sondern schaffen auch überall sonst das Glasfasernetz, indem wir mit Partnern aus der Wirtschaft zusammenarbeiten. Strategisch nachhaltiges Bauen ist zwingende Notwendigkeit für die Schaffung einer so zukunftsrelevanten Infrastruktur", beschreibt Schaunig die Entwicklungs- und Projektmanagementfunktion der BIK. "Nur, wenn Kärnten am Puls der Zeit bleibt, können wir unseren Kurs auf der Überholspur langfristig halten, um den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmerinnen und Unternehmern Zukunftstechnologien zu bieten und um für einen strategischen Vorteil für unser Bundesland zu sorgen", betont Technologiereferentin Schaunig. "Bedanken möchte ich mich bei der Gemeinde Ferlach und bei Bürgermeister Ingo Appé für die tolle Zusammenarbeit, für die Vorarbeit, für das Engagement im Verlauf der Planung und die Grundhaltung, mit der in Ferlach dem Projekt ‚flächendeckender Glasfaserausbau‘ begegnet wird."



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Waldner/Robitsch
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.