News

SPORT

"1. Tag des Volleyballs" im Sportpark Klagenfurt

16.09.2019
Sportreferent LH Kaiser: Erfolgreichste Kärntner Mannschaftssportart stellt sich einen ganzen Tag vor - Kärnten hat 28 aktive Volleyball-Vereine mit 800 Spierinnen und Spielern


Klagenfurt (LPD). Im Olympiazentrum des Sportparks Klagenfurt stellte heute, Montag, Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gemeinsam mit Alexander "Xandi" Huber (Kärntner Volleyball Verband )und Karin Frühbauer (Volleyball Leistungszentrum Kärnten) bzw. Gert Unterköfler (Sportpark Klagenfurt) den erstmals am 21. September stattfindenden "Tag des Volleyballs" im Sportpark Klagenfurt im Rahmen eines Pressegespräches vor.

Der Landeshauptmann, in seiner Funktion als Präsident des Kärntner Volleyballverbandes seit 1992, erinnerte daran, dass Volleyball die erfolgreichste Mannschaftssportart Kärntens sei. "Die derzeitigen 28 Kärntner Vereine mit rund 800 Spielerinnen und Spieler können zahlreiche Nachwuchserfolge, Meistertitel, Championsleague- Teilnahmen und sogar eine Topplatzierung bei den Olympischen Spielen im Beachvolleyball vorweisen", so Kaiser. Mit TSV St. Veit werde am Samstag der 29. Verein in den KVV aufgenommen.

Mit dem 1. Tag des Volleyballs wolle man den Volleyballsport für alle Sportinteressierten noch sichtbarer machen. "Unser Ziel im Verband ist es, dass wir eine dreistellige Sportlerzahl bei den aktiven Volleyballern erreichen Der Sportpark bietet zudem tolle Trainingsbedingungen für die Volleyballer", betonte der Sportreferent.
Erfreut zeigte sich Kaiser darüber, dass alle 28 Kärntner Vereine am Tag des Volleyballsports teilnehmen werden. Zudem gab er bekannt, dass es für die Championsleague-Spiele von Aich/Dob in Klagenfurt kostenlose Fan-Freifahrten geben werde.

Huber und Frühbauer betonten, dass sie mit der Veranstaltung, sie findet auf 16 Volleyballfeldern statt, allen Volleyball-Sportinteressierten aber auch Eltern und Lehrern vermitteln wollen, wie groß der positive Effekt des Volleyballsports für die Kinder und Jugendlichen sein könne. "Die komplexe Teamsportart fördert soziale Kompetenzen, erhöht die Lern- und Leistungsfähigkeit und das Durchhaltevermögen in herausfordernden Lebenssituationen.

Das ganztägige Programm bietet nach der der Eröffnung durch Landeshauptmann Peter Kaiser (9:30 Uhr) den Spielerinnen und Spielern aller Leistungs- und Altersklassen (vom Hobby- bis Wettkampfniveau) ganztägig verschiedene, offene Mixed-Bewerbe. Für die Besucher der Veranstaltung gibt es zudem ein interessantes Rahmenprogramm. Sie können bei mehreren Stationen am Veranstaltungsgelände im Rahmen von kleinen Geschicklichkeitsspielen den Volleyballsport besser kennenlernen. Auf einem speziell für Volleyballneulinge reservierten Court gibt es außerdem den ganzen Tag die Möglichkeit selbst einen Ball in die Hand zu nehmen und Volleyball auszuprobieren. Eigens bereitgestellte Trainer unterstützen dabei. Für die kleinen Gäste gibt es darüber hinaus eine Hüpfburg und Kinderanimation.Um 17 Uhr findet die Teilnehmerehrung mit dem Landeshauptmann statt. Den Abschluss machen danach zwei Exhibition-Matches der Kärntner Topteams. Um 18 Uhr trifft der SK Zadruga Aich/Dob auf den slowakischen Meister VK Prievidza und direkt im Anschluss spielen die Damen vom ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt gegen ASKÖ Linz/Steg den aktuellen Österreichischen Damenmeister.

Unterköfler erinnerte daran, dass am 21. September 2013 die Ballspielhalle im Sportpark eröffnet wurde. "Mittlerweile sind 40 Sportarten hier bei uns vor Ort", berichtete er.

Programm: 9.30 Uhr: Eröffnung mit LH Kaiser - 10 bis 13 Uhr: Turnier (King oft he Court"), 13 bis 14 Uhr: Kulinarik vom Grill - 14 bis 17 Uhr: Turnier (Singularity Similarity) - 17 Uhr: Ehrungen - 18 Uhr: Exhibition Match: SK Zadruga Aich/Dob - VK Prievidza bzw. ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt - ASKÖ Steg/Linz - Information: www.kvv.at

I N F O: Anmeldung: verband@kvv.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD Kärnten/Gert Eggenberger