News

LOKAL

Stadttheater startet mit "Tannhäuser" in die Saison

20.09.2019
LH Kaiser bei Wagner-Premiere und Start der neuen und zugleich letzten Saison von Intendant Florian Scholz - Kaiser angetan von mächtiger und kurzweiliger Tannhäuser-Inszenierung - Dank an Scholz - Stadttheater am Erfolgsweg


Klagenfurt (LPD). Der Intendant des Klagenfurter Stadttheaters, Florian Scholz, wechselt bekanntlich an das Theater Bern. Gestern, Donnerstag, startete das Stadttheater Klagenfurt mit Wagners Tannhäuser in die neue Saison, die damit zugleich die letzte von Scholz ist. "Als Kulturreferent bin ich stolz, dass unser Intendant in der Schweiz sein Können und Wissen sowie seine glückliche Hand bei der Auswahl der Stücke unter Beweis stellen kann. Scholz hat das Stadttheater Kärnten auf Erfolgskurs geführt, es zu einem Mehrspartenhaus gemacht und ihm einem ausgezeichneten internationalen Ruf angedeihen lassen. Für die Schweiz ist Florian Scholz ein Gewinn, für Kärnten ein Verlust. Ich wünsche Florian Scholz von Herzen alles Gute", sagt Landeshauptmann Kulturreferent Peter Kaiser.

Wagners Tannhäuser hat gestern das Publikum im Stadttheater begeistert und vier Stunden lang beeindruckt, so auch den Kulturreferenten. Kurzweilig mit einer großen Inszenierung und einer gewaltigen musikalischen Leistung wurden in der romantischen Oper in drei Akten die Extreme der menschlichen Existenz vor Augen geführt. Der minutenlange Applaus des Publikums sprach für sich. "So verlässt Florian Scholz Kärnten mit einem großen Erfolg", so Kaiser.
Inszeniert wurde die Wagner-Oper vom französischen Regisseur David Bobee, die musikalische Leitung hat Nicholas Carter. Tannhäuser war die fünfte Oper von Richard Wagner.

Heute, Freitag um Null Uhr, endet auch die Bewerbungsfrist für die neue Intendanz, die Ausschreibung erfolgte in Österreich und im angrenzenden deutschsprachigen Raum. Die Anzahl der Bewerber - für die Frist gilt der Poststempel - wird kommende Woche feststehen. Ende November wird der Theaterausschuss die Entscheidung fällen, wer dem Stadttheater Klagenfurt künftig künstlerisch vorstehen wird. Zum im Theaterausschuss des Landes Kärnten und der Landeshauptstadt Klagenfurt festgelegten Prozedere der Intendantensuche erinnert der Landeshauptmann, dass eine hochkarätige Expertenkommission aus allen Bewerbungen drei bis vier Personen auf eine "Shortlist" setzen werde. Vorsitzender dieser Kommission ist der gebürtige Kärntner Christian Kircher, Geschäftsführer der Bundestheater-Holding.

200 Vorstellungen gab es bisher pro Spielsaison im Stadttheater Klagenfurt, 100.000 Besucher konnten gezählt werden.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Gerlind Robitsch
Fotohinweis: LPD Kärnten/Thomas Hude