News

LOKAL

VS Millstatt am See – Anna Gasser erstrahlt in neuem Glanz

21.09.2019
LH Kaiser bei Eröffnung des sanierten Schulgebäudes: Ein Lernraum in dem auch Herzensbildung stattfinden kann


Klagenfurt (LPD). Besonders erfreulich startete das neue Schuljahr für das Lehrer-Team sowie für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Millstatt am See – Anna Gasser. Ihr um rund vier Millionen Euro saniertes Schulhaus in Obermillstatt ist nunmehr barrierefrei sowie voll ausgebaut und bietet damit Platz für sieben Klassen, die Ganztagesbetreuung und einen dreigruppigen Kindergarten. Zur offiziellen Eröffnung des neuen Bildungszentrums heute, Samstag, begrüßten Schulreferent Norbert Santner und Direktorin Ilse Lackner den Bildungsreferenten LH Peter Kaiser. Unter den zahlreichen weiteren Ehrengästen waren Landtagsabgeordneter Ferdinand Hueter, Bgm. Johann Schuster, Vzbgm. Albert Burgstaller und zahlreiche weitere Gemeindevertreter. Pfarrer Antoni Ulaczyk gab dem neuen Gebäude den kirchlichen Segen.


„Wer Kindern Paläste baut, reißt damit Kerkermauern nieder“, zitierte Kaiser. „Ich freue mich über dieses Bildungszentrum in dem Kinder nicht nur baulich sondern auch pädagogisch unter einem Dach betreut werden. Hier wurden neben Lern- auch Spiel- und Lebensräume geschaffen“, so der Bildungsreferent. Der Intention des Architekten der nicht auf außergewöhnliche Farbenspiele und spektakuläre Muster setzte kann auch der Landeshauptmann viel abgewinnen: „Denn es kommt vor allem darauf an, eine Umgebung zu schaffen in der auch Herzensbildung stattfinden kann.“


Auf den nicht immer einfachen Weg zur neuen Schule ging Schuster in seiner Rede ein. Die demographische Veränderung der vergangenen Jahre habe die Zusammenlegung der bis vor kurzem noch zwei Volksschulen verlangt. „Heute können wir stolz auf dieses moderne Bildungshaus sein, das die Kinder vom Berg und vom Tal in Freundschaft miteinander verbindet“, so der Bürgermeister, der allen Unterstützern dankte.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser

Redaktion: Susanne Stirn

Fotohinweis: LPD Kärnten/Sepiafilm