News

SPORT

ASKÖ und Sportunion hielten ihre Landestage ab

12.10.2019
Sportreferent LH Kaiser dankte Funktionären, Trainern, Sportlern beider Sportdachverbände für Arbeit bzw. Leistung - Großes Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten für ASKÖ Kärnten Präsident Anton Leikam


Klagenfurt (LPD). Im Volkshaus Villach Landskron bzw. in der WIFI Klagenfurt hielten heute, Samstag, die ASKÖ Kärnten bzw. die Sportunion Kärnten ihre ordentlichen Landestage 2019 ab. Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Landessportdirektor Arno Arthofer machten beiden Veranstaltungen ihre Aufwartung.

Sowohl in Villach als auch in Klagenfurt dankte der Landeshauptmann den Sportfunktionären der Sportdachverbände für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Arbeit und gratulierte den Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Leistungen. "Die Dachverbände und die Sportpolitik sind gut miteinander vernetzt. Ein Wirken ohne die Dachverbände ist für mich als Sportreferent nicht vorstellbar. Die Sportwelt braucht Menschen wie Euch", betonte Kaiser.

Ein Blick auf eine Sportlandkarte spiegelt für den Landeshauptmann auch die Vielfalt und Breite des Sports in Kärnten wider. "Der Gesundheits-, Breiten- und Spitzensport sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesellschaft. Die drei Dachverbände aber auch die 52 Fachverbände mit ihren 164.500Aktiven und den 35.000 ehrenamtlichen, versierten Funktionäre beweisen, dass der Sport lebt. Ich bin stolz, dass so viele bereit sind Aufgaben zu übernehmen, die man nicht immer sieht. Ihr leistet tolle und unverzichtbare Arbeit. Macht weiter so", dankte Kaiser allen Sportfunktionären.

Als Aushängeschilder des Sports in Kärnten wurden vom Sportreferenten das Olympiazentrum Kärnten und das neue Lehramtsstudium Sport und Bewegung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt hervorgehoben. Kritisch hinterfragt wurde vom ihm der Plan eines neuen Fußball-Stadions für das Nationalteam. "Mit dem Geld kann man viel Sinnvolles für den gesamten Sport machen. Man sollte vernünftig darüber nachdenken", gab er zu bedenken.

Im Zuge des ASKÖ Landestages bekam ASKÖ Präsident Anton Leikam, vom Landeshauptmann das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten verliehen. "Du hast immer viel für den Sport getan. Du bist das Gesicht des Sportes in Kärnten und hast dich auch durch Rückschläge nicht beirren lassen. Ich danke Dir ganz persönlich für deine vielfachen Tätigkeiten", gratulierte der Landeshauptmann. Der Geehrte seinerseits nahm die Auszeichnung auch für alle ASKÖ Mitarbeiter in Empfang.

Anton Leikam ist seit 1962 Obmann des ASKÖ Lölling, war von 1977 bis 1996 ASKÖ Kärnten Vizepräsident und ist seit 1996 ASKÖ Kärnten Präsident. Seit 1985 bekleidet er das Amt des ÖSV Vizepräsident. Als ASKÖ Präsident hat er den ASKÖ Jugendförderpreis ins Leben gerufen. Mit ihm wurden bisher weit über 200 junge Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet, die zumindest einen österreichischen Staatsmeistertitel oder internationale Erfolge feiern konnten. Der Schwerpunkt seiner Arbeit bei der ASKÖ liegt neben der Nachwuchsförderung im Bereich des Breiten- und Gesundheitssports. So wurde unter Leikam der "Club Aktiv Gesund" gegründet.

I N F O: Beim ASKÖ Landestag wurde der ASKÖ-Kärntner Sparkasse Jugendförderpreis an 21 Sportlerinnen und Sportler vergeben: Seit 1991 werden im Zweijahresrhythmus erfolgreiche Sportlerinnen und Sportlern, sowie Mannschaften ausgezeichnet. Geehrt wurden in Landskron auch 19 ASKÖ-Funktionäre.

Tischtennis: Martin Gutschi (Wolfsberg), Noah Rainer (Landskron). Skispringen: Daniel Tschofenig, Hannah Wiegele (beide SV Achomitz). Skilauf: Oscar Heine (St Veit/Klippitztörl), Maximilian Kacic (Landskron). Leichtathletik: Morgan Schusser, Selina Elbischger, Florian Herbst (alle LAC Klagenfurt), Vanessa Riegler (LAC Wolfsberg), Lukas Pullnig, Elena Karner (beide KLC). Radsport: Katharina Sadnik (ARBÖ Griffen). Fechten: Alberto Panebianaco, Eva-Maria Gutschi (beide FVC Villach), Johannes Burgstaller, Josua Pankratz (beide FC Treibach). Rodeln: Dominik Maier (Frantschach). Bogensport: Stefan Hencz (VAS Villach). Sportklettern: Nicolai Uznik (St. Johann Rosental). Billard: Anna Riegler (PBC Wolfsberg).

Mannschaftspreise: Schwimmverein Wörthersee, (Staatsmeister Jugend 4 x 100m Freistil), ATSC Wildcats Klagenfurt (U17 Staatsmeister, Volleyball), LAC Klagenfurt (U 18 ÖM, 3 x 1000 Meter, Leichtathletik), LAC Villach (U 16 ÖM; 3 x 1000 Meter, Leichtathletik).

Funktionäre: Erich Pachoinig (Judo), Norbert Steiner (Radsport), Martin Wiegele (Skisprung), Gerald Fuchs (Unterwassersport), Stefan Genser (Leichtathletik), Erwin Zöhrer (Hap Ki Do), Ferdinand Knees (Skilauf), Hans Peter Hauser (Basketball), Michael Tschernitz (Cricket), Karl Grabner (Fallschirmspringen), Manfred Rader (Fußball), Rudolf Altersberger (Inlineskaten), Josef Rudolf Molzbichler (Modellflug), Gerd Matuschek (Leichtathletik), Timo Ettlmayr (Ballhockey), Gert Schreinlechner (Handball), Axel Kalsberger (Sportkegeln), Otto Pichler (Stocksport), German Pichler (Tischtennis).

Beim Sportunion Landestag gab es folgende Ehrungen: Sportlerinnen/Sportler: Gold: Irena Roher, Hanno Douschan. Silber: Nadine Fest, Anesa Trle, Raphael Wassertheurer, Erik Zimmermann, Werner Müller.

Jugendmannschaft des Jahres: Volleyball: U 13 M Aich/Dob

Funktionäre: Annemarie Warl, Rudolf Cijan, Thomas Kropfitsch, Ernst Lattner, Helmut Mayer, Arnulf Perdacher, Stefan Rauchenwald, Heinz Traschitzger, Günther Weissel.

Ehrenpräsident: Hans Werner Megymorez



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Sepia/Helge Bauer