Presseaussendungen

LOKAL

Generalversammlung des Kärntner Blasmusikverbandes

13.10.2019
LH Kaiser dankte in CMA Ossiach den Musikerinnen und Musikern für ihr ehrenamtliches Engagament


Klagenfurt (LPD). Der Kärntner Blasmusikverband steht für 129 Musikkapellen mit rund 6.000 Musikerinnen und Musikern, die mehr als 4.000 Veranstaltungen im Jahr absolvieren. Heute, Sonntag, hielt er in der Carinthischen Musikakademie (CMA) in Ossiach seine 40. Generalversammlung ab. Dazu schaute auch Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser vorbei.

Kaiser zeigte sich beeindruckt von den Berichten der einzelnen Referenten in der Generalversammlung. "Ihr bringt Traditionelles in die Moderne und Zukunft. Besonders freut es mich, dass die Jugend in den Mittelpunkt gestellt wird - zwei Drittel eurer Mitglieder sind unter 31 Jahre alt", sagte der Landeshauptmann. Er bezeichnete die Musikerinnen und Musiker als Botschafter der Volkskultur und hob ihr Engagement in der qualitätsvollen Aus- und Weiterbildung hervor. Besonders dankte er allen für das Hochhalten des Ehrenamtes. "Ihr gebt von eurer Freizeit, um anderen Freude zu geben", so Kaiser.

Der Kärntner Blasmusikverband steht unter der Leitung von Landesobmann Horst Baumgartner und Landeskapellmeister Christoph Vierbauch. Bei der heutigen Generalversammlung war auch Erich Riegler, der Präsident des Österreichischen Blasmusikverbandes, anwesend. Qualität bzw. Qualitätssteigerung stehen für den Verband im Vordergrund, ebenso die Jugendarbeit. Hervorzuheben ist in diesem Sinne die gute Zusammenarbeit mit den Kärntner Musikschulen. Im Zuge der heutigen Generalversammlung wurden auch mehrere verdienstvolle Ehrenamtliche vom Verband ausgezeichnet.

Infos unter www.kbv.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD Kärnten/Szalay