News

LOKAL

"Stille Helden" aus Oberkärnten und Osttirol geehrt

15.10.2019
LH Kaiser und LR Schuschnig dankten den Ehrenamtlichen sowie Initiatoren und Unterstützer der Ehrung bei Galaabend in Velden


Klagenfurt (LPD). Ihre Arbeit ist unbezahlbar und unverzichtbar. Sie setzen sich für Leben und Gut von uns allen ein und riskieren dabei oft auch ihre eigene Gesundheit. Und sie machen das alles freiwillig und ehrenamtlich. "Stille Helden" aus Kärnten und Osttirol hat die Kleine Zeitung in den letzten Monaten eindrucksvoll porträtiert und vor den Vorhang geholt. Gestern, Montag, am Abend wurden 35 Heldinnen und Helden aus Osttirol und Oberkärnten zu einem Galaabend ins Casineum Velden eingeladen und dort mit Urkunden ausgezeichnet. Seitens des Landes Kärnten kamen Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Sebastian Schuschnig, um den "Stillen Helden" sowie den Initiatoren und Unterstützern der Ehrung zu danken.

Kaiser drückte in seinen Grußworten Stolz und Dank im Namen der gesamten Bevölkerung aus. "Hier werden Menschen ausgezeichnet, die für die hohe Lebensqualität in Kärnten sorgen, die jene Solidarität leben, die fest in unserer Gesellschaft verankert ist", so Kaiser. Kein Staat, kein Land, keine Gemeinde könnte sich deren Einsätze leisten. "Es ist eine Unzahl an Stunden, die ihr für Einsätze, Übungen, Schulungen und Training aufwendet. Danke für euer Engagement, euren Mut und alle Gefühle dahinter", sagte der Landeshauptmann. Es sei ein hoher Wert für die Gesellschaft, wenn man auch an andere denken könne: "Ihr tut das und das macht dieses Land großartig, das macht jede und jeden einzelnen von euch großartig." Die Urkunden an "Stille Helden" überreichte Kaiser gemeinsam mit Kleine Zeitung-Chefredakteurin Antonia Gössinger und Bettina Glatz-Kremsner, Generaldirektorin der Casinos Austria AG und Österreichischen Lotterien.

Landesrat Schuschnig überreichte ebenfalls Urkunden und zwar gemeinsam mit Martina Pirker-Tragatschnig, Redaktionsleiterin Kleine Zeitung Oberkärnten, und Gert Spanz, Vorstandsdirektor der Raiffeisen Landesbank Kärnten. "Besonders im ländlichen Raum sind das Miteinander, die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt sehr wichtig. Wir können uns auf unsere ehrenamtlich tätigen Menschen im Land verlassen, egal ob Einsatz- und Rettungsorganisationen, Sozialbereich oder die vielen Vereine. Sie leisten Außerordentliches, stellen sich schwierigen Herausforderungen und nehmen körperliche und seelische Belastungen auf sich. Ihr Engagement ist unersetzbar und verdient höchste Anerkennung und Dank", richtete sich Schuschnig an die Geehrten.

Warum sie das Projekt ins Leben gerufen haben bzw. es unterstützen, erzählte Kleine Zeitung-Geschäftsführer Thomas Spann gemeinsam mit Glatz-Kremsner und Spanz. Auch Thomas Spann verwies auf die Unbezahlbarkeit der ehrenamtlichen Arbeit: "Wir versuchen das mit einer anderen Währung zu honorieren, sagen mit unserer Serie und der Gala danke."

Geehrt wurden aus Osttirol: Evi Gratz, Verena Steiner, Friedrich Brunner, Ewald Brunner, Fabian Mair, Alois Neumair, Helga Crazzolara, Christoph Schneider, Richard Stefan, David Walder, Clemens Kreuzer, Michael Preyer, Diego Pietrunti, Benjamin Gasser, Hannes Rinner, Verena Blaßnig, Harald Fuchs, Stefan Suchentrunk und aus Oberkärnten: Michael Unterlercher, Martin Guggenberger, Gisela Fercher, Evelyn Pipp, Andreas Göttling, Bernhard Brunner, Franz-Josef Kühbacher, Rene Sickinger, Roland Marchetti, Barbara Oberlercher, Klaus Stocker, Klaus Hohenwarter, Irmgard Hofer, Alexandra Vallant, Heidi Vallant, Johann Huber, Horst Tuppinger.

Unter den Gästen waren u.a. die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr - er auch in der Funktion als Wasserrettungs-Präsident -, Jakob Strauss und Josef Lobnig, Veldens Casinodirektor Paul Vogl, Dompfarrer Peter Allmaier, Markus Hudobnik als Katastrophenschutzbeauftragter des Landes, Aufsichtsrat Othmar Ederer sowie die Vorstände Markus Mair und Kurt Kribitz für die Styria Media Group, Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, Landesrettungskommandant Georg Tazoll, Bergrettungs-Landesleiter Otmar Striednig und Cornelia Friesser von der Rettungshundebrigade.



Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LR Schuschnig
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD Kärnten/Just