News

KULTUR

100 Jahre Volksabstimmung: Kärntens Schulen wichtiger Teil der Feierlichkeiten

19.10.2019
CARINTHIja 2020: LH Kaiser präsentiert 16 innovative Schulprojekte für das 100jährige Jubiläum der Volksabstimmung in der Regierungssitzung - Budget über 70.000 Euro


Klagenfurt (LPD). Die Vorbereitungen für das 100jährige Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung im kommenden Jahr laufen auf Hochtouren. Von Beginn an lag der Konzeption der Feierlichkeiten die breite Einbindung von Vereinen, Organisationen, Institutionen und Schulen zu Grunde. In der kommenden Regierungssitzung wird daher Landeshauptmann Peter Kaiser in einem Akt die 16 von einer Fachjury ausgewählten innovativen Schulprojekte präsentieren. "Wir wollen nicht nur unserer Geschichte und der Menschen, die sie für unsere Heimat geschrieben haben, gedenken. Wir wollen die Gegenwart und vor allem die Zukunft unseres Landes Teil der Veranstaltungsreihen sein lassen. Kärntens Schülerinnen und Schüler sind wesentliche Mitgestalter. Wir wollen der jungen Generation Plattform und Öffentlichkeit bieten, sich zu gesellschaftspolitischen Themen, zur Heimatgeschichte, zur Zukunft, wie sie sie sehen, zu äußern", betont Landeshauptmann und Kulturreferent Peter Kaiser.

Es wurde Anfang des Jahres zu diesem Zweck ein eigener "CARINTHIja 2020-Schulwettbewerb" ausgeschrieben. Kärntens Schulen hatten damit die Gelegenheit, ihre Projektideen inklusive eines Kostenplans einzureichen, denn das Land unterstützt jedes Schulprojekt mit jeweils max. 5.000 Euro. "Die Einreichungen haben äußerst innovative Zugänge, sind breit aufgestellt und reichen von Theater- und Performance-Inszenierungen über Ausstellungen und Installationen, Radiosendungen, Filmdokumentationen und Videoclips bis hin zu Schreibwettbewerben und einem Straßenfest", beschreibt Kaiser die Vielfalt der eingereichten Projekte.

Eine Fachjury, bestehend aus dem Kurator der Ausschreibungsprojekte zu CARITNHIja 2020, Peter Fritz, Rudolf Altersberger, Projektleiter in der Abteilung Bildung und Sport, den Mitgliedern der Bildungsdirektion Kärnten Bernhard Bayer, Gerlinde Duller und Manuel Pichler sowie Andrea Kirchmeir von der Abteilung Kunst und Kultur ermittelte aus 17 Einreichungen 16 umsetzbare Projekte, die das Land Kärnten mit insgesamt 70.400 Euro unterstützt. "Die meisten Projekte finden nicht nur schulintern statt, sondern sprechen auch Besucher an und erlangen damit öffentlichkeitswirksame Reichweite", so Kaiser. Die Aufführungsorte erstrecken sich von Bleiburg, Eisenkappel über Völkermarkt, St. Veit und Klagenfurt bis nach Velden, Finkenstein und Villach.

"Wir haben mit dem Wettbewerb erreicht, dass sich junge Menschen kritisch mit dem Thema Volksabstimmung und der Zukunft des Landes auseinandersetzen und ihre Erfahrungen mit anderen Menschen teilen. Beeindruckend und bestätigend das Motto einer Einreichung: "So viele Sprachen du sprichst, so oft lebst du", hält Kaiser fest.

Die Schulprojekte, von Ost nach West:

NMS Bleiburg/ König Adalbert - gleich und doch anders
Tanz-Theaterstück mit Puppentheaterszenen. Bleiburg/A; Prevalje, Slovenj Gradec, Bled/SLO

VS Bleiburg/ Generationen im Einklang. Auseinandersetzung mit Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft - Tanztheater-Performance und Radiosendung. Bleiburg

VS Völkermarkt Stadt/ Straßenfest "Völkermarkt 2020 - quo vadis?"
Straßenfest. Völkermarkt

BHAK Völkermarkt/ Kärnten - Gestern-heute-übermorgen
Film. Völkermarkt

BHAK Völkermarkt/ together unique/skupaj enkratni/zusammen einzigartig
Schreibwettbewerb mit Abschlussveranstaltung bei der EUROPEADA; Publikation, Onlineauftritt, Social Media. Völkermarkt, Klopeiner See

Bildungszentrum Bad Eisenkappel/ Ein Dorf und "die Grenze"
Performance, Ausstellung. Bad Eisenkappel

VS Hörzendorf/ GESTERN - HEUTE - und MORGEN?
Installation, Filmpräsentation. Hörzendorf/St. Veit

Zweisprachige BHAK Klagenfurt/ "100 years later…100 let kasneje…100 Jahre danach" - Identität und Alterität. Gedenkkultur in Kärnten, Multimedia-Performance mit szenischer Darbietung. Klagenfurt

Zweisprachige BHAK Klagenfurt/ Die wirtschaftliche Lebensspur der Slowenen in Kärnten, Videoclips und Begleitfolder. Klagenfurt

HTL1 Lastenstraße/ Kärnten als Technikland
Videoreportage, Broschüre. Klagenfurt

NMS Viktring/ Die Entwicklung der Demokratie von Athen bis heute - künstlerisch dargestellt und kritisch hinterfragt. Ausstellung mit Vernissage. Viktring

VS Lind ob Velden/ Zwei Sprachen im Wandel der Zeit/Jezika skozi čas
Theaterstück. Velden

LFS Stiegerhof/ Die Grenze ändert sich in unseren Köpfen
Performance, Ausstellung, Video, Liveberichterstattung. Finkenstein am Faaker See und angrenzende Gemeinden

CHS Villach/ COMEBACK - Workshops und Workreihen zu Identität und Erinnerungskultur; Ausstellung. Villach
CHS Villach/ Demokratie in Szene gesetzt; Imagefilm und 4 Videospots, Villach
HTL Villach/Grenzerfahrung; Theater-Performance und Radiosendung. Villach


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Robitsch