News

LOKAL

Neue Tagesstätte: Soziale Wärme durch Inklusion

01.11.2019
LHStv.in Schaunig: Wohnhaus und Tageswerkstätte St. Daniel eröffnet - Bauwerk steht für Regionalität und Nachhaltigkeit - leichtere Alltagsbewältigung für beeinträchtigte Personen und ihre Familien von Projekt-Spender Buchacher ermöglicht


Klagenfurt (LPD). Ein Bauwerk der besonderen Art wurde gestern, Donnerstag, in St. Daniel bei Dellach im Gailtal feierlich eröffnet: "Wohnhaus und Tageswerkstätte St. Daniel". Der Holzbau bietet für 14 Jugendliche und Erwachsene mit Beeinträchtigung Platz und verfügt über zwei Trainingswohnung, die selbstständiges Wohnen und Leben anleitend langfristig ermöglichen. Die angeschlossene Tageswerkstätte schafft begleitete Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigung. Egal ob Holz, Ton oder Gartenarbeit, hier wird gemeinsam produziert. "Für die Menschen aus der Region sind Wohnhaus und Tagesstätte eine Erleichterung. Familienmitglieder bleiben so in der Nähe von Familie und Bekannten, erhalten fachgerechte Betreuung, Förderung und Unterstützung. Nur so kann Inklusion, gelingen", betont LHStv.in Gaby Schaunig, die LHStv.in Beate Prettner bei der Eröffnung vertrat.

Für das Vorzeigeprojekt zeichnet sich Initiator und Finanzier Kurt Buchacher federführend: "Ich wollte ein Projekt für beeinträchtigte Menschen schaffen, um deren Eltern zu entlasten und sie in die Mitte der Bevölkerung zu holen und bedanke mich bei allen, die mich auf diesem Weg unterstützt haben", so der großzügige Spender. Die Errichtung des Wohnhauses und der Tagesstätte erleichtert den Betroffenen und ihren Angehörigen den Alltag erheblich. Statt langer Wegstrecken und Fahrzeiten, um am Familienleben teilzuhaben, können sie nun Beschäftigung und selbstständiges Leben im Heimatbezirk finden - viel näher an Familie, Freundinnen und Freunden und Bekannten. "Das ganze Dorf half zusammen, das ist gelebte Gemeinschaft", betonte Bürgermeister Johannes Lenzhofer. Und eine jugendliche Neubewohnerin jubelte: "Ich bin auf Wolke sieben angekommen."

Das Projekt belebt die Wirtschaft, schafft berufliche Möglichkeiten und bringt neues Leben in die Gailtaler Gemeinde. Durch die Realisierung können in St. Daniel mindestens 20 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens (AVS) fungiert als Betreiber und kooperiert mit dem örtlichen Sozialverein Alsole. Die Gemeinde unterstützt das Projekt ebenso.

"Besonders freut es mich, dass bei Planung und Errichtung Unternehmen aus der Region zum Zug kamen. Das stärkt nicht nur die örtliche Wirtschaft, sondern sorgt darüber hinaus für kurze Anfahrtswege und macht ein in jeder Hinsicht nachhaltiges Projekt noch nachhaltiger. Das ist vernünftiges, auf die Zukunft gerichtetes Bauen", so Wohnbaureferentin Schaunig. "Die außergewöhnliche Großzügigkeit und Bescheidenheit von Kurt Buchacher machte die Realisierung überhaupt erst möglich. Er ist Energiespender und Mutmacher, dem Wertschätzung und Hochachtung entgegen gebracht wird und sowohl er als auch seine Familie haben die Herzen der Menschen berührt. Gerade in einer Zeit, in der oft das Ich vor das Wir gestellt wird, hat die Initiative der Familie Buchacher eine Bedeutung, die weit über das konkrete Projekt hinausgeht. Ich bedanke mich für das beeindruckende Verhalten mit Vorbildwirkung", so Schaunig abschließend.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Waldner/Robitsch
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig