News

LOKAL

Wie gestalten wir unser digitalisiertes Leben?

14.11.2019
LHStv.in Schaunig bei Smart Living Forum: Bei Einsatz neuer Technologien muss positiver Nutzen für Menschheit im Vordergrund stehen


Klagenfurt (LPD). Mit dem Smart Living Forum widmet sich der Innovationskongress, der derzeit in Villach stattfindet, der Gestaltung unseres zukünftigen digital unterstützten Alltags, vom modernen Zuhause bis zum fortschrittlichen Arbeitsplatz. Hochkarätige Vortragende liefern visionäre Denkanstöße und zeigen aus der Praxis, wie Ideen erfolgreich umgesetzt werden können und welche Hürden dabei zu nehmen sind. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie „Welche Zukunft wollen wir gemeinsam gestalten und wie kann dies gelingen?

Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig erklärte in ihrem Statement, dass die Digitalisierung jeden Lebensbereich verändern werde. Und zwar nicht in der fernen Zukunft, sondern jetzt. Daher müsse man in der Diskussion bereits einen Schritt weitergehen: „Die Frage, die wir uns stellen müssen lautet: wie entscheiden wir, welche Technologien wirklich sinnvoll und nützlich für uns sind – und mit uns meine ich die gesamte Menschheit. Ziehen wir aus unseren technischen Möglichkeiten den besten Nutzen im Kampf gegen Klimawandel und Ernährungskrise? Und sind wir gleichzeitig auch klug genug und bereit, rechtzeitig Stopp zu sagen, wenn technische und gesellschaftliche Entwicklungen aus dem Ruder laufen?“

Zu suchen sei der Mittelweg zwischen Techno-Chauvinismus, der Technologie immer als überlegen betrachtet, und Technologie-Skepsis, die in jeder Veränderung Gefahr sieht. „Warum reden wir so viel über technologischen Fortschritt und so wenig über sozialen Fortschritt?“, warf Schaunig als Frage in den Raum. Smart Living sollte alle Lebensbereiche smart machen, also auch Steuer- und Wohlfahrtssysteme – vorausgesetzt, smart bedeutet besser.

„Wenn es heutzutage kein Problem mehr ist, ein Produkt genau nach den Wünschen des Konsumenten individuell und stückweise herzustellen, dann muss es auch möglich sein, Menschen in schwierigen Lebenssituationen individuell und genau am jeweiligen Bedarf orientiert zu unterstützen“, so Schaunig. „Neue Technologien sollen immer den Menschen nützen, sie sollen unser Leben verbessern, vereinfachen, Probleme lösen. Das Smart Living Forum ist eine ausgezeichnete Plattform, um genau diese Fragen zu erörtern. Ich gratuliere den Organisatorinnen und Organisatoren des Innovationskongresses zur Integration dieses notwendigen und brandaktuellen Themenkomplexes“, so die Landeshauptmannstellvertreterin.



Rückfragenhinweis: Büro LHSTv.in Schaunig
Redaktion: Matticka/Robitsch