News

SPORT

Jeunesse verbindet hochkarätige Musik mit Spitzensport

19.11.2019
LH Kaiser besuchte Jeunesse-Konzert der besonderen Art – Erstmals Spitzensport und Kultur vereint auf der Bühne – Jeunesse erweitert damit seine große Bandbreite


Klagenfurt (LPD). Einen Konzertgenuss der besonderen Art ließ gestern, Montag, der künstlerische Leiter der Jeunesse Klagenfurt und des Musikverein Kärnten, Ernest Hötzl, dem Publikum zu Teil werden. Hötzl verband erstmals hochkarätige Musik mit Spitzensport in einem Konzert im Napoleonstadel in Klagenfurt.

„Es ist ein wahres Vergnügen zu sehen, wie grenzenlos Kunst und Sport sind. Es gibt keine Gräben, es gibt keine Barrieren und mit dieser Kombination erweitert Jeunesse einmal mehr die große Bandbreite“, sagte Kultur- und Sportreferent LH Peter Kaiser. Der regierende Billard-Weltmeister Albin Ouschan und der deutsche Ex-Weltmeister Ralf Souquet schlüpften gestern Abend in die Rollen von Wolfgang Amadeus und Constanze Mozart. Immerhin war Mozart selbst begeisterter Billard-Spieler. Während die beiden Spitzensportler ihr Können mit dem Köö präsentierten, verführten Ernest Hötzel, die Euro Symphonie SFK und die vielfach ausgezeichnete Wiener Klarinettistin Vera Karner das Publikum mit Mozart-Klängen. Mozart komponierte dieses Klarinetten-Konzert für seinen Freund und Billard-Partner Anton Stadler, selbst Virtuose.

Kaiser gratulierte Hötzel zur Weltpremiere: „Mozart, Billard und die Solistin/Klarinettistin Vera Karner hat es gemeinsam noch nie gegeben. Es ist ein großartiges Projekt, das junge talentierte Menschen zusammenbringt“, so Kaiser. Das Orchester der Euro Symphony SFK wurde von Ernest Hoetzl 2002 gegründet, um junge begabte Studierende des Alpen Adria Raums zu fördern.

Beim besonderen Konzert begrüßt wurden neben dem Landeshauptmann der Präsident des Musikverein, Bernd Hesse, die Geschäftsführerin von Jeunesse Österreich, Alexandra Jachim.

Die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs, ist der führende Musikveranstalter des Landes. Das Programm umfasst u. a. die Genres Klassik, Weltmusik, Jazz, zeitgenössische Musik und avancierten Pop sowie ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm. Die Jeunesse wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Friedensprojekt gegründet, um jungen Menschen bis zum 26. Lebensjahr mit Musik eine Perspektive zu geben. Die Jeunesse engagiert sich vor allem für ein junges Publikum und für die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler, denen das österreichweite Veranstalternetzwerk am Beginn ihrer Karriere professionelle Auftrittsmöglichkeiten ermöglicht. In der Saison 2019|20 feiert die Jeunesse ihr 70-jähriges Jubiläum. Pro Saison bietet die Jeunesse österreichweit rund 600 Konzerte, interaktive Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Musikcamps an.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser

Redaktion: Gerlind Robitsch

Fotohinweis: LPD Kärnten/Krainz