News

LOKAL

Jugendherbergen: EUFED-Troika und -Board tagen in Kärnten

29.11.2019
Landeshauptmann Peter Kaiser begrüßte EUFED-Board Mitglieder in Cap Wörth - Europäische Regionalkonferenz (ERC) findet im März 2020 in Cap Wörth statt


Klagenfurt (LPD). In Cap Wörth findet heute, Freitag, und morgen, Samstag, ein Treffen bzw. die Sitzung der Mitglieder des EUFED-Board (Europäische Föderation der Jugendherbergsverbände) statt. Die Mitglieder des obersten EUFED-Gremiums, ihr gehören Vertreter aus Frankreich, Belgien, der Schweiz, Israel, Deutschland, Schweden, Slowenien und Österreich, an und die derzeitige Troika, bestehend aus den Mitgliedsländern Belgien, Schweden und Österreich, besprechen dabei Themen, Inhalte und Vorhaben für die nächstjährige Europäische Regionalkonferenz (ERC). Sie geht von 13. bis 15. März 2020 in Cap Wörth über die Bühne.

Landeshauptmann Peter Kaiser, er selbst bekleidete das Amt des EUFED-Vizepräsidenten von 1997 bis 2001 bzw. des EUFED-Präsidenten von 2001 bis 2008, begrüßte die angereisten EUFED-Vertreter in Velden. „Für Kärnten, aber auch für mich ist es eine große Ehre und Wertschätzung, dass in Cap Wörth die Sitzung des EUFED- Boards bzw. der Troika stattfindet und die Regionalkonferenz (ERC) nächstes Jahr in Kärnten stattfindet“, hob Kaiser hervor, der sich auch freut, dass Israel im darauffolgenden Jahr Gastgeber sein wird. Österreichs Vertreter im EUFED-Board ist Michael Raunig. Er bekleidet seit Mai 2018 das Amt des Vizepräsidenten.

Kaiser teilte den anwesenden Board-Mitgliedern mit, dass er über die Arbeit der EUFED regelmäßig Informationen erhalte. „Die Entwicklung am weltweiten Tourismusmarkt hat auch Auswirkungen auf die Youth Hostels. Die von der EUFED angedachten neuen Strategien, sie gehen hin in Richtung Internationalisierung und auch Qualität, werden von mir vollinhaltlich unterstützt“, so Kaiser. Wichtig für den Landeshauptmann ist es aber auch, dass alle Youth Hostels ihre ursprüngliche Mission und Vorzüge wieder verstärkt hervorheben. Vorstellbar für den Landeshauptmann ist auch eine engere Zusammenarbeit der EUFED mit der EU, beispielsweise über das Bildungs- und Jugendförderungsprogramm Erasmus+. Im Rahmen des nächstjährigen ERC-Kongresses werden Vertreter aus 25 Ländern nach Kärnten kommen. „Für Kärnten ist die Konferenz auch eine große Wertschöpfung, da der Kärntner Tourismus als Marke in die ganze Welt getragen wird“, betonte Kaiser.

EUFED-Präsident Gerhard Koller berichtete über die Arbeit des Dachverbandes der Herbergsorganisation. Neben dem Lobbying für die nationalen Herbergsverbände bzw. das Jugendherbergswesen wurde auch der interkulturelle Austausch forciert. Enger zusammenarbeiten werde man künftig auch mit der Europäischen Wandervereinigung (ERA-EWV-FERP).



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD Kärnten/Höher