News

POLITIK

Regierungssitzung 7 - Pflege: Land Kärnten genehmigt 34 neue Pflegebetten in St. Veit und St. Andrä

03.12.2019
LHStv.in Beate Prettner: SeneCura Pflegeheim in St. Veit wird um 24 Betten aufgestockt, geplantes Pflegeheim in St. Andrä wird mit 75 (statt 65) Pflegebetten und 15 Tagesstättenplätzen realisiert


Klagenfurt (LPD). „Pflege hat viele Gesichter – eines davon ist die Versorgung in einem Pflegeheim. Kärnten ist in diesem Bereich recht gut aufgestellt, Erweiterungen sind daher nur in geringeren Ausmaßen erforderlich“, erklärte heute, Dienstag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner nach der Regierungssitzung. In dieser brachte sie zwei Anträge ein, die eine Erweiterung von bestehenden bzw. geplanten Pflegeheimen vorsehen: „Es handelt sich zum einen um das SeneCura Pflegeheim in St. Veit, zum anderen um das Pflegeheim in St. Andrä“, gab Prettner bekannt.

Konkret soll das Pflegeheim in St. Veit um 24 Betten - und zwar gerontopsychiatrische Pflegebetten - erweitert werden. „Wir rechnen mit einer Fertigstellung Anfang 2022“, so Prettner. Die 24 zusätzlichen Betten werden inklusive Zusatzpersonal Mehrkosten von rund 525.000 Euro pro Jahr verursachen. In St. Andrä wiederum geht es um jenes Pflegeheim, für das seit dem Sommer 2018 ein Regierungsbeschluss vorliegt, allerdings bis dato nicht umgesetzt wurde. „In der heutigen Regierungssitzung wurde die ursprüngliche Widmung für 65 Betten auf 75 Pflegebetten erweitert, zudem werden 15 Tagesstättenplätze entstehen“, informierte Prettner. Eröffnet werden soll das neue Heim Mitte 2021.

Gerade im Pflegewesen sei es notwendig, auf den unterschiedlichsten Ebenen Maßnahmen zu setzen: „Jedem Menschen muss die für ihn richtige, die für ihn maßgeschneiderte Pflege zur Verfügung gestellt werden. Für den einen ist das ein betreutes Wohnen. Für den anderen sind es mobile Dienste. Für den nächsten eine Tagesstätte. Der andere benötigt oder möchte eine 24-Stunden-Betreuung. Ein anderer bevorzugt das Pflegeheim. Pflege ist ein vielschichtiges, weites, breites Themenfeld. Genauso vielschichtig, weit und breit müssen die Angebote sein. Es gibt nämlich nicht die eine und die einzige Pflegeform“, ist Prettner überzeugt. Das Kärntner Pflegebudget beträgt 2019 rund 330 Millionen Euro.



Rückfragehinweis: Büro LHstv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Zeitlinger