News

LOKAL

Faszination Eiskunstlauf nach 25 Jahren wieder in Kärnten

12.12.2019
LR Schuschnig eröffnet Eiskunstlauf-Event in Klagenfurt – Österreichische Staatsmeisterschaft im Eiskunstlauf, im Eistanzen und Synchroneiskunstlaufen bis Samstag in Klagenfurt – Generalprobe für Europameisterschaften im Jänner 2020 in Graz


Klagenfurt (LPD). 25 Jahre hat es gedauert, bis in Klagenfurt wieder ein Eiskunstlauf-Event über die Bühne gehen kann und das, obwohl der Eislaufverein Wörthersee auf eine 130jährige Vereinsgeschichte (2020) zurückblicken kann. Gestern, Mittwoch, eröffnete LR Sebastian Schuschnig mit Landtagspräsident Reinhart Rohr die Eiskunstlauf-Staatsmeisterschaften, die bis Samstag in der Klagenfurter Statthalle stattfinden.

„Für unser Bundesland ist es ein Riesenerfolg, dass die österreichischen Staatsmeisterschaften im Eiskunstlaufen, Eistanzen und Synchroneiskunstlaufen nach 25 Jahren wieder bei uns stattfinden. Kärnten ist als Eishockey-Bundesland bekannt und als bekennender VSV Fan bin ich ein absoluter Wintersport-Fan. Aber nicht nur als begeisterter Hobbysportler, sondern auch als Tourismuslandesrat freue ich mich, dass der Bewerb nach so langer Zeit wieder in Kärnten ausgetragen wird. Die regionalen Hotel- und Tourismusbetriebe profitieren von den Sportveranstaltungen in Kärnten. Aus touristischer Sicht ist es sehr positiv, dass Kärnten ein attraktiver Standort für hochkarätige Events ist“, so Landesrat Sebastian Schuschnig.

167 Sportlerinnen und Sportler werden in den nächsten Tagen ihre Figuren, Drehungen und Sprünge aufs Eis zaubern, das Publikum begeistern und sich in den Österreichischen Staatsmeisterschaften messen. Zugleich werden die Öst. Schüler- und Jugendmeisterschaften, die Öst. Juniorenmeisterschaften durchgeführt. Eiskunstlaufen, Eistanzen und Synchroneiskunstlaufen stehen am Wettbewerbsprogramm und werden von 30 Preis- und Schiedsrichtern genau beobachtet. Auch der Vizepräsident der ISU (International Skating Union), Alexander Lakernik ist in Klagenfurt dabei. Immerhin gilt diese Austragung als Generalprobe für die Europameisterschaften, die im Jänner 2020 in Graz stattfinden. Auch die Weltspitze mit Miriam Ziegler und Severin Kiefer (Platz 10 Weltrangliste) werden in Klagenfurt zu sehen sein.
Für Kärnten geht Alisah Reiterer vom Eislaufverein Steindorf in der Kategorie Schüler an den Start. Das Land Kärnten fördert Eiskunstlauf mit einem Landesleistungsmodell wodurch eine zusätzliche Stunde Eis in Steindorf allen Kärntner Kadersportlerinnen und Kadersportlern zur Verfügung steht, in Summe sind es zwischen zwei und fünf Stunden in der Woche.

„Als stolzer Bürger der Gemeinde Steindorf am Ossiacher See freut es mich außerordentlich, dass eine Steindorfer Eiskunstläuferin, Alisha Reiterer, Kärnten bei den österreichischen Schülermeisterschaften vertreten wird. Ich weiß, was Sportler sowohl im Amateur- wie im Profibereich leisten. Sie gehen körperlich, wie auch mental an ihre absoluten Grenzen. Davor habe ich größten Respekt. Für mich sind sie alle, die an den Staatsmeisterschaften teilnehmen, echte Vorbilder und Botschafter. Ich darf ihnen auf diesem Weg einen unfallfreien und erfolgreichen sowie fairen Wettbewerb wünschen“, so Schuschnig.

Der EVW (Eislaufverein Wörthersee) hat sich vor ca. 1,5 Jahren für diese Austragung in Klagenfurt beworben und sofort den Zuschlag erhalten. Kärnten hatte in den 1920er Jahren mit Willy Böckl sogar einen Olympia-, Welt- und Europameister im Eiskunstlauf.

Der EVW möchte mit der Austragung der Österreichischen Meisterschaften wieder den Schritt in Richtung Leistungssport machen, ein Zeichen für den Eiskunstlauf in Kärnten setzen und die eigenen Sportlerinnen und Sportler motivieren fleißig weiter zu trainieren um ebenfalls an solchen Bewerben teilnehmen zu können.

Bei der Eröffnungsfeier konnte Rene Riepan vom EVW den Landtagspräsidenten von Kärnten, Reinhart Rohr ebenso begrüßen wie Christiane Mörth vom Öst. Eiskunstlaufverband, Vize-Bürgermeister Jürgen Pfeiler und Otmar Braunecker, Präs. des Ktn. Eislaufverbandes. Im Zuge der Eröffnung wurden auch die Startgruppen offiziell ausgelost.

Donnerstag und Freitag ist der Eintritt in die Eishalle frei, für die Bewerbe am Samstag sind Karten aufgelegt und bei Gigasport in Klagenfurt im Vorverkauf erhältlich.


Rückfragehinweis: Büro LR Schuschnig
Redaktion: Robitsch/Hetzel
Fotohinweis: Protokoll/Fritz