News

LOKAL

Ö3-Weihnachtswunder: Kärnten spendete auch Wärme und Gemeinsamkeit

22.12.2019
LH Kaiser dankte Ö3 live im Radiointerview und wünschte sich Song – Landeshauptmann und LHStv.in Prettner schwammen gestern in KärntenTherme für den guten Zweck


Klagenfurt (LPD). Seit Donnerstag verzaubert und begeistert das Ö3-Weihnachtswunder trotz des Regenwetters die Menschen am Hans-Gasser-Platz in Villach. Die Radiomoderatoren Gabi Hiller, Robert Kratky und Andi Knoll wohnen im dort errichteten Ö3-Dorf und senden insgesamt 120 Stunden lang aus ihrem Studio im Glascontainer, viele Stars treten live auf. Gegen eine Spende an den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ spielt das Ö3-Team Wunschlieder, mit dem Erlös wird Familien in Not in Österreich geholfen. Heute, Sonntag, wünschte sich Landeshauptmann Peter Kaiser „Little Drummer Boy/Peace On Earth“ von David Bowie und Bing Crosby.

Kaiser dankte Ö3 live im Radiointerview: „Ihr macht so viel Positives für die Menschen“. Zwar habe das Team kein „Kaiserwetter“ bestellt, aber dafür seien unglaublich viele nette Leute aus ganz Kärnten nach Villach gekommen. „Kärnten stellt für das Ö3-Weihnachtswunder Wärme und Gemeinsamkeit zur Verfügung“, sagte der Landeshauptmann. Und er erzählte, dass er gestern im Rahmen der Weihnachtswunder-Spendenaktion gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Beate Prettner 1.500 Meter in der Villacher KärntenTherme heruntergespult habe. Danach gefragt, was er zu Weihnachten schenke, antwortete Kaiser: „Bücher. Denn dann denkt man an mich und an das was Weihnachten sein soll: Nämlich auch an andere zu denken.“



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD Kärnten/Höher