News

LOKAL

Corona-Verdachtsfall wird geprüft

27.01.2020
Landessanitätsdirektion Kärnten und Gesundheitsabteilung Klagenfurt beruhigen – Vorbereitende Maßnahmen gesetzt – Testergebnisse sollen schon morgen Klarheit bringen


Klagenfurt (LPD). Nach der von der Bundesregierung erlassenen Meldepflicht bezüglich des Corona-Virus wurde heute, Montag, ein Verdachtsfall in der Landeshauptstadt Klagenfurt gemeldet. Die Gesundheitsabteilung der Stadt Klagenfurt leitete sofort alle nötigen Schritte ein. Beim Patienten wurde eine Probe entnommen – das Ergebnis sollte im Laufe des morgigen Tages vorliegen. Die Symptome werden abgeklärt, laut Gesundheitsabteilung ist die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses als gering einzustufen. Der Betroffene befindet sich für die Dauer der Abklärung zuhause (Einfamilienhaus) unter Quarantäne. Der Patient hielt sich in China in einer der betroffenen Provinzen auf und wurde auf dem Rückflug bei einem Zwischenstopp aufmerksam gemacht, dass er die Behörden kontaktieren soll.

Laut Landessanitätsdirektion Kärnten besteht kein Grund zur Beunruhigung. Sowohl Krankenhäuser als auch das Rote Kreuz haben bereits Vorbereitungsmaßnahmen getroffen. Ebenso sind die niedergelassenen Ärzte informiert. Verdachtsfälle, die bereits vor der Meldepflicht geprüft wurden, blieben unbestätigt. Die Testergebnisse waren negativ. Das Land Kärnten steht mit den Krankenhäusern und allen niedergelassenen Ärzten sowie dem zuständigen Ministerium in engem Kontakt.

Ab sofort steht die AGES-Infoline Corona-Virus für Fragen von Bürgerinnen und Bürgern unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 in der Zeit von 9 bis 17 Uhr (derzeit Montag bis Freitag) zur Verfügung. Informationen gibt es auch unter https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

Die Medien werden ersucht, Anfragen an die Landessanitätsdirektion ausschließlich über den Landespressedienst abt1.lpd@ktn.gv.at zu stellen. Telefonisch ist LPD-Leiter Gerd Kurath unter 0664/80536 10201 für Anfragen erreichbar. Gerne stellen wir auch die entsprechenden Kontakte zu den Expertinnen und Experten her.

Für Medienanfragen an das Gesundheitsamt Klagenfurt wenden Sie sich bitte an die Stadtkommunikation. Telefon: 537-2271 oder 0664 32 00 183


Rückfragehinweis: Landespressedienst Kärnten, Stadtkommunikation Klagenfurt
Redaktion: Susanne Stirn, Veronika Meissnitzer