News

LOKAL

Corona-Verdachtsfall in Villach

03.02.2020
Abstrich wird heute gemacht und nach Wien geschickt – Patient war im Jänner aus China zurückgekehrt – Er befindet sich in Heimquarantäne


Klagenfurt (LPD). Wie die Landessanitätsdirektion Kärnten heute, Montag, mitteilt, besteht der Verdacht, dass sich ein Villacher mit dem Corona-Virus infiziert hat. Der Mann war am 18. Jänner aus China zurückgekehrt und zeigt jetzt grippeähnliche Symptome.

Laut der Landessanitätsdirektion wird noch heute ein Abstrich beim Patienten gemacht und zur Analyse nach Wien geschickt. Mit einem Ergebnis ist frühestens morgen zu rechnen. Der Villacher befindet sich bis zur endgültigen Abklärung in Heimquarantäne.

I N F O: Die Medien werden ersucht, Anfragen an die Landessanitätsdirektion ausschließlich über den Landespressedienst abt1.lpd@ktn.gv.at zu stellen. Telefonisch ist LPD-Leiter Gerd Kurath unter 0664/80536 10201 für Anfragen erreichbar. Gerne stellen wir auch die entsprechenden Kontakte zu den Expertinnen und Experten her.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn