Presseaussendungen

LOKAL

Willkommen Österreich zu Special Olympics Winterspielen 2020

07.02.2020
Vorpremiere Österreich Bild unter dem Titel „…Dann werde ich es mutig versuchen“ – LH Kaiser: Viele Herzensmomente verewigt – Kaiser gratuliert Kärntnern zu Erfolgen bei den Invitational Games in Schweden


Klagenfurt (LPD). „Ich will gewinnen, aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann werde ich es mutig versuchen.“ – unter diesem Special Olympics Eid haben im Jänner rund 900 Athletinnen und Athleten ihr sportliches Können, aber vor allem ihre Freude und Begeisterung am Sport unter Beweis gestellt. Ein Willkommen Österreich zu den Special Olympics Winterspielen 2020 in Villach hat die vielen hoch emotionalen Momente festgehalten und die Vorpremiere dazu fand gestern, Donnerstag, im Beisein von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, Special Olympics-Teilnehmern und zahlreichen weiteren Gästen im Villacher Parkhotel statt. Kaiser ist auch Obmann des Vereins „Special Olympics – Herzschlag Kärnten“.

Kaiser verwies darauf, dass beide Städte, Villach wie Klagenfurt, mit der Ausrichtung der Special Olympcis im Winter und der Sommerspiele gezeigt haben, dass sie in der Lage sind, Großveranstaltungen mit hochemotionalen Momenten auszurichten. „Speziell bedanke ich mich aber bei Birgit Morelli und dem Organisationsteam, das es geschafft hat, die Zuschauer zu begeistern, Bewusstsein zu schaffen und vor allem den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Freude, Spaß und Anerkennung zu bieten“, fasste Kaiser die Special Olympics zusammen. Kaiser selbst habe bei diesen Winterspielen Momente erlebt, „die man nicht vergessen wird“ und der ORF sorge mit dem Österreichbild dafür, dass es auch den Zuschauern und Teilnehmern so gehen wird.

Kaiser konnte am gestrigen Abend auch gleich auf weitere Erfolge beeinträchtiger Sportlerinnen und Sportler verweisen und gratulierte Katharina Plank zu Gold und Bronze (Langlauf) bei den Invitational Games in Schweden, Christiana Schwaiger zu zweimal Silber (Langlauf), ebenso Nikolas Beer (Snowboard) und Mario Horn, der einen vierten und fünften Platz im Snowboard-Bewerb erreichen konnte.
„Unsere Sportlerinnen und Sporlter der Special Olympic Games sind beispielgebend für vieles. Gerade im Sport erleben wir eine große Leistungsdiskussion. Wir sollten in Anbetracht der Special Olympics jedoch einmal darauf blicken, auf was wir Leistung beziehen. Spiele wie diese tun den Menschen gut“, so Kaiser.

Auch Jürgen Winter, Präsident der Special Olympics Österreich, zeigte sich von der Austragung der Veranstaltung in Villach und Feistritz/Gail begeistert. Die Freude und der Herzschlag sei überall spürbar gewesen und habe sich auf die Zuschauer übertragen. „In Kärnten gibt es Inklusion nicht am Papier, hier wird sie gelebt“, sagte Winter.

Villachs Bürgermeister Günther Albel betonte die gute Zusammenarbeit mit den Umlandgemeinden bei der Ausrichtung der Special Olympics. „Diese Veranstaltung wurde mit so viel Herz organisiert und hat so viele Emotionen und so viel Mut gezeigt. Besonderer Dank gilt den vielen Helfern, die einfach frei genommen haben, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen und für die Sportlerinnen und Sportler da zu sein. Viele Menschen haben während der Veranstaltung gesehen, dass es mehr gibt, als Geld“, erklärte Albel.

Das Österreich Bild zu den Winterspielen wurde vom Filmteam Thomas Feichter, Christian Findig, Andreas Sacherer, Andreas Kelich, Sebastian Wirth, Sprecher Andreas Kimeswenger und Redakteur Christian Toplitsch erstellt. Für Toplitsch ist es das erste Österreich Bild gewesen. Moderiert wurde die Vorpremiere in Villach von ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, die auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte, wie Landtagspräsident Reinhart Rohr, Bürgermeister Dieter Mörtl und zahlreiche Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Special Olympics 2020.

Ausgestrahlt wird das Österreich Bild aus Kärnten am Sonntag, 9. Februar, um 18.25 Uhr in ORF 2, eine Wiederholung gibt es am Donnerstag, 13. Februar, um 10.40 Uhr in ORF 2.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Gerlind Robitsch
Fotohinweis: ORF Robert Schumann