News

LOKAL

Messe rund ums Bauen, Renovieren und Sanieren eröffnet

28.02.2020
LH Kaiser und LHStv.in Schaunig eröffneten Häuslbauermesse – bis einschließlich 1. März Runduminformation von 420 Ausstellern – Land unterstützt mit neuen Wohnbauförderungsrichtlinien ökologische Sanierung – LH Kaiser betont Verantwortung und Enkeltauglichkeit bei sämtlichen Baumaßnahmen


Klagenfurt (LPD). Die Häuslbauermesse Klagenfurt ist eine Fachmesse für Bauen, Renovieren und Energiesparen und hat heute ihre Pforten geöffnet. 420 Aussteller präsentieren sich auf 30.000 Quadratmetern auf der Baufachmesse mit ihren Produkten für Bauherren, Immobilienbesitzer und Sanierer. Landeshauptmann Peter Kaiser und LHStv.in Gaby Schaunig eröffneten die für die Häuselbauer und Kärntner Bauwirtschaft so wichtige Messe im Beisein von LR.in Sara Schaar und LR Martin Gruber.

Kaiser hob die Messe als wichtigen Wirtschaftsindikator hervor und verwies auf „die bisher aufgebauten erfolgreichen Jahre für Kärnten und die Kärntner Wirtschaft.“ Das Land brauche laut Kaiser eine positive Fortentwicklung und dafür seien auch die großen Herausforderungen anzugehen. „Eine der Herausforderungen betrifft die eigenen vier Wände, das Wohnen. Ich appelliere an das Bewusstsein und die Solidarität in diesem Zusammenhang, um gemeinsam den Klimaschutz voranzutreiben“, so Kaiser. Er ergreife mit seinem Appell klar anPartei „für zukünftige Generationen, für die Enkeltauglichkeit des Landes“. Der Landeshauptmann sehe eine notwendige Symbiose von Ökologie und Ökonomie. „Das bedeutet, dass wir haushalten mit dem, was wir haben, mit den heimischen Ressourcen, den heimischen Rohstoffen, der heimischen Energie und selbstverständlich mit den heimischen Unternehmen“, sagte Kaiser.
Der Landeshauptmann dankte allen Ausstellern, die auf der Messe ihren Beitrag leisten und in Zeiten von Corona einer großen Veranstaltung beiwohnen. „Kärnten sorgt für Sicherheit – wir sind eingebettet in eine europäische Strategie, in ständigem Kontakt mit dem Bund und mit unseren Nachbarländern. Aber ich wünsche uns und der Messe, dass wir nach vorne blicken, dass wir die Zukunft gestalten und die eigene Verantwortung wahrnehmen“, hielt Kaiser fest.

Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig verwies in ihrem Statement auf die neuen Wohnbauförderungsrichtlinien des Landes und den guten Kontakt des Landes zur Kärntner Bauwirtschaft, der in Form eines Baugipfels zu einer kontinuierlichen und ständigen Kooperation wurde, die ständig neue Initiativen setzte. „Die heimische Bauwirtschaft ist ein Impulsgeber für Wertschöpfung und Arbeitsplätze ebenso wie die neuen Richtlinien der Wohnbauförderung ein Impuls für die Ökologisierung und Sanierung sind“, betonte Schaunig. Die lebende Baustelle auf der Häuslbauermesse sei laut Schaunig auch der lebende Beweis für Ausbildung junger Menschen. „Die Lehrlinge sind unsere künftigen Facharbeiter, die die Qualität und die hohe fachliche Kompetenz der heimischen Bauwirtschaft sichert“, so Schaunig.

Das Land Kärnten kommt allen Häuslbauern und Sanierern mit völlig überarbeiteten Richtlinien der Kärntner Wohnbauförderung entgegen. Unter dem Motto „Umwelt- und Klimaschutz leistbar machen“, wurden die Förderrichtlinien dahingehend überarbeitet, dass umweltfreundliches Wohnen in Zukunft auch finanzierbar ist. Daher wurde beispielsweise der Häuslbauerbonus auf Zu-, Auf-, Um- und Einbauten auf bis zu 15.000 Euro ausgeweitet. Außerdem erlauben die neuen Richtlinien die Schaffung von besonders günstigen Mietwohnungen mit maximal 50 Quadratmetern inklusive einer zeitgemäßen technischen Ausstattung. Damit werden Mieten auch für Personen mit Niedrigsteinkommen bezahlbar.
Das Angebotsspektrum der Häuselbauermesse ist breit gefächert und umfasst in den drei Messetagen Themenbereiche wie Bauberatung, Bauausführung, Bauhilfsmittel, Holzbau und Fertighäuser, Rohbau-Baustoffe, Eindeckung und Isolierung, Fenster, Türen und Tore sowie Heizung, Energie- und Haustechnik oder auch Innenausbau, Einrichtung, Sicherheit und Außengestaltung. Viele Fachvorträge liefern wertvolle Tipps rund ums Bauen und Finanzieren.

Bürgermeisterin und Messedirektorin Maria Luise Mathiaschitz ging auf die Sicherheitsvorkehrungen, die die Messe gegen das Corona-Virus getroffen hat, ein. „Die Messe ist gerüstet, wir haben Desinfektionsmittel vor Ort, haben die Reinigungsintervalle in den Hallen, Stiegenhäusern und WC-Anlagen verstärkt, bieten laufende Info, sodass für die Menschen kein Grund zur Angst besteht“, erklärte Mathiaschitz. Die Messedirektorin begrüßte im Rahmen der Eröffnung Landtagspräsident Jakob Strauss, Klubobmann Gernot Darmann, Vize-Bürgermeister Wolfgang Germ und Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser/LHStv.in Schaunig
Redaktion: Gerlind Robitsch
Fotohinweis: LPD Kärnten/Peter Just