News

LOKAL

Coronavirus 11: Experten-Koordinationssitzung in der Landesregierung

28.02.2020
Abläufe werden weiter optimiert – Lebensmitteluntersuchungsanstalt rüstet technisch auf, um Testungen vornehmen zu können


Klagenfurt (LPD). Auch heute, Freitag, fand im Sinne des ständigen Informationsaustausches ein Experten-Koordinationsgespräch in der Kärntner Landesregierung statt. Vertreten waren neben Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner die Landesgesundheitsabteilung, die Landessanitätsdirektion, die Landesamtsdirektion, die Katastrophenschutzverantwortlichen des Landes, ein Vertreter der Bezirkshauptleute, die Kabeg und das Rote Kreuz.

Die Bemühungen gelten weiterhin der Optimierung der Abläufe sowie der internen Kommunikation. Die in Aussicht gestellte Möglichkeit, Testungen künftig auch in der Lebensmitteluntersuchungsanstalt des Landes Kärnten vorzunehmen, könnte eine deutliche Erleichterung bringen. Die technischen Voraussetzungen dafür werden gerade vorbereitet und mit dem Labor im Klinikum Klagenfurt abgestimmt.

Kompetente Auskünfte für die Bevölkerung gibt es rund um die Uhr unter der kostenlosen AGES-Infoline Coronavirus 0800 555 621 oder über die Gesundheitshotline 1450. Informationen findet man außerdem unter www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus. Berichte und ein Informationsblatt mit Verhaltensregeln für Einreisende aus Risikogebieten gibt es unter https://www.ktn.gv.at.

I N F O: Die Medien werden ersucht, Anfragen an die Landessanitätsdirektion ausschließlich über den Landespressedienst abt1.lpd@ktn.gv.at zu stellen. LPD-Leiter Gerd Kurath ist unter Tel. 0664 80536 10201 für Medienanfragen erreichbar.


Rückfragehinweis: Landespressedienst
Redaktion: Susanne Stirn