News

LOKAL

Spatenstich für Bildungszentrum Spittal Ost

02.03.2020
LR.in Schaar: Wichtige Investition in die Zukunft unserer Kinder – ein weiterer Schritt für Kärnten in Richtung kinderfreundlichste Region Europas


Klagenfurt (LPD). Vor der Volkschule Ost fand heute, Montag, die Spatenstichfeier für den Bau des neuen Bildungszentrums in Spittal/Drau statt. An dieser nahm in Vertretung von Landeshauptmann Peter Kaiser Jugendreferentin LR.in Sara Schaar gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Pirih und weiteren Vertretern der Stadtgemeinde Spittal, der Bildungsdirektion Kärnten sowie der ausführenden Architekten und Planer teil.

„Der Kärntner Schulbaufonds unterstützt die Stadtgemeinde Spittal als Schulerhalter für den Umbau des Bildungszentrums Ost mit 4,26 Mio. Euro. Der Fonds dient kärntenweit dazu ein dem Bedarf optimal angepasstes Angebot an Schul- und Kinderbetreuungseinrichtungen zu sichern. Wir haben es uns als Regierung zum Ziel gesetzt, kinderfreundlichste Region Europas zu werden. Mit dem Spatenstich für ein neues Bildungszentrum für unsere Jüngsten in der Gesellschaft kommen wir diesem Ziel wieder einen großen Schritt näher“, bekräftigte Schaar.

Auch Bürgermeister Pirih ist es besonders wichtig bestmögliche Ausbildungsbedingungen vor Ort zur Verfügung zu stellen. „Kinder sind unsere Zukunft. Mit dem Umbau der Volksschule Ost zu einem Bildungszentrum erhalten die Spittaler Kinder eine moderne Lernumgebung und Synergien werden optimal genützt. Das gemeinsame Projekt mit dem Land Kärnten wird allen zukünftigen Anforderungen der Bildung gerecht“, betonte das Stadtoberhaupt.

Die derzeitige Volksschule Ost in der Ulrich-von-Cillistraße wird heuer und 2021 umfassend saniert. Mit dem Bau des Bildungszentrums Spittal Ost wird die Voraussetzung für optimale Bildungschancen der jüngsten Bürger geschaffen und künftig die Volksschule mit ganztägiger Schulform und Kindergartengruppen unter einem Dach untergebracht werden. Die Umsetzung der Bauarbeiten wird in drei Baustufen unterteilt. Von März bis Juni 2020 erfolgt der Umbau des südlichen Gebäudeteils und von Juli bis September 2020 (Ferien) der des Haupttraktes. Die dritte Baustufe – der Umbau des Turnsaals und des Lehrerzimmers – wird im Jahr 2021 umgesetzt.

Das gesamte Investitionsvolumen beträgt 6,9 Mio. Euro. 2,35 Mio. Euro werden von der Stadt Spittal finanziert, der Kärntner Schulbaufonds fördert das Projekt mit 4,26 Mio. Euro und der Bund im Rahmen des kommunalen Investitionsgesetzes mit 291.000 Euro. Das Bildungszentrum wird hinsichtlich Barrierefreiheit, Haustechnik, Sicherheitstechnik und thermische Sanierung auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht. Das Großprojekt ist auch ein wichtiger Motor für die Region. So wurden die meisten Aufträge für die Umsetzung an Unternehmen aus Spittal und Umgebung vergeben.


Rückfragehinweis: LR.in Schaar
Redaktion: Plimon/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR.in Schaar