News

LOKAL

Coronavirus 19: 21 Kontaktpersonen von Behörde informiert

06.03.2020
Experten-Koordinationssitzung: Patientin ist mit leichten Symptomen wohlauf – Bei Kontaktpersonen wurden notwendige Maßnahmen eingeleitet


Klagenfurt (LPD). Nach dem Bekanntwerden der ersten bestätigten Corona-Infektion in Kärnten fand auch heute, Freitag, das tägliche Experten-Koordinationsgespräch unter dem Vorsitz von Gesundheitslandesrätin LHStv.in Beate Prettner und Koordinator Günther Wurzer in der Kärntner Landesregierung statt.

Aus dem contact tracing der Bezirksverwaltungsbehörde Völkermarkt ging mittlerweile hervor, dass die mit dem Coronavirus infizierte Frau zu 21 Personen Kontakt hatte. 14 Personen fallen unter die vom Ministerium ausgegebene Kategorie 1 – das sind jene Menschen bei denen aufgrund des engen Kontakts zur positiv Getesteten von einem hohen Infektionsrisiko auszugehen ist. Über sie wurde von der Behörde eine 14-tägige häusliche Absonderung verhängt um eine eventuelle Verbreitung des Virus zu verhindern. Sieben weitere Personen wurden in die Kategorie 2 (niedriges Infektionsrisiko) eingestuft. Ihnen rät das Gesundheitsamt ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten und Menschenansammlungen zu meiden. Die positiv getestete junge Frau war seit ihrer Infizierung nicht bei der Arbeit. Sie ist mit milden Symptomen (leichter Husten) wohlauf.

I N F O: Auskünfte für die Bevölkerung gibt es rund um die Uhr unter der kostenlosen AGES-Infoline Coronavirus 0800 555 621 oder über die Gesundheitshotline 1450. Informationen findet man außerdem unter www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus . Berichte und ein Informationsblatt mit Verhaltensregeln für Einreisende aus Risikogebieten gibt es unter www.ktn.gv.at.

Die Medien werden ersucht, Anfragen an die Landessanitätsdirektion ausschließlich über den Landespressedienst abt1.lpd@ktn.gv.at zu stellen. LPD-Leiter Gerd Kurath ist unter Tel. 0664 80536 10201 für Medienanfragen erreichbar.


Rückfragehinweis: Landespressedienst
Redaktion: Fabian Rauber