Presseaussendungen

LOKAL

„Ich gelobe!“ ertönte erstmals in Sittersdorf

06.03.2020
LH Kaiser strich bei Angelobung herausragende und immer vielfältigere Leistungen des Bundesheeres hervor


Klagenfurt (LPD). Erstmals in Sittersdorf legten heute, Freitag, 170 Rekruten des Bundesheeres ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich ab. Organisiert wurde die Angelobung am Sittersdorfer Sportplatz seitens der Gemeinde, dem Militärkommando Kärnten und dem Stabsbataillon 7. Im Vorfeld fand die traditionelle Totenehrung beim Kriegerdenkmal der Gemeinde statt.

Landeshauptmann Peter Kaiser strich bei der Angelobung die herausragenden und immer vielfältiger werdenden Leistungen hervor. Das Österreichische Bundesheer sei eine Einheit, die sich neben der Verteidigung der Neutralität auch besonders dem Schutz der Bevölkerung verschrieben habe. „Insbesondere bei Katastropheneinsätzen ist die Bewältigung ohne dem Österreichischen Bundesheer nicht mehr machbar. Dafür ein herzliches Dankeschön“, so Kaiser. Der Landeshauptmann betonte weiter, dass es seitens der Politik das Versprechen geben müsse, dem Bundesheer für seine immer vielfältigeren Einsätze die notwendige Ausstattung zu ermöglichen. Er sei in diesen Belangen bereits mit der zuständigen Verteidigungsministerin in Kontakt getreten. „Ihre Bereitschaft Dienst zu leisten, muss ergänzt werden mit der notwendigen Ausrüstung“, erklärte Kaiser. Mit dem heutigen Treuegelöbnis würden die Rekruten die Republik Österreich auch nach außen vertreten. „Seien sie sich dessen in jeder Hinsicht bewusst“, bezog sich Kaiser auf das heurige 100-jährige Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung. Dass heute in Sittersdorf, einer Region, in der Weltkriege stattgefunden haben, das Gemeinsame im Vordergrund stehe, sei berührend. „Kärnten und alle Anwesenden sind stolz auf Sie“, schloss der Landeshauptmann.

Sittersdorfs Bürgermeister Jakob Strauss, Zweiter Präsident des Kärntner Landtages, begrüßte alle Anwesenden bei der Angelobung. Er bezeichnete die Ausrichtung der Angelobung im heurigen Jubiläumsjahr als eine große Ehre. „Geschätzte Rekruten, für Österreich, für Kärnten und für uns – Danke für euren Einsatz“, so Strauss.

Musikalisch umrahmt wurde die Angelobung von der Militärmusik Kärnten unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberstleutnant Dietmar Pranter. Angelobt wurden Rekruten des Pionierbataillons 1 aus der Rohr- und Hensel-Kaserne in Villach, des Stabsbataillons 7 aus der Windisch-Kaserne Klagenfurt, aus der Bleiburger Goiginger-Kaserne, dem Jägerbataillon 26 aus der Türk-Kaserne in Spittal/Drau sowie der Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Fabian Rauber
Fotohinweis: LPD Kärnten/Just