News

KULTUR

Landesförderung für Carinthischen Sommer

07.03.2020
LH Kaiser: Die finanzielle Unterstützung des Vereins ist Thema in der kommenden Regierungssitzung


Klagenfurt (LPD). Das Programm unter dem Titel „feuertrunken“ wurde bereits präsentiert – jetzt soll auch die finanzielle Unterstützung des Carinthischen Sommers durch das Land Kärnten fixiert werden. Mit Beschluss in der kommenden Regierungssitzung, Dienstag, soll dem Verein eine Förderung in der Höhe von 380.000 Euro für das Jahr 2020 zugesagt werden. Das Festival nimmt heuer stark Bezug auf das Beethoven-Jahr 2020.

„Der Carinthische Sommer trägt als Bestandteil des sommerlichen Musiklebens wesentlich zur kulturellen Reputation unseres Landes bei und wird als wichtiger Bestandteil des kulturellen Profils des Landes wahrgenommen“, weiß Kulturreferent LH Peter Kaiser die Bedeutung des Festivals zu schätzen.

Der Verein „Carinthischer Sommer“ wurde im Jahr 1969 gegründet und zählt als Mitglied der Europäischen Festivalvereinigung zu den bedeutendsten europäischen Musikfestivals. Seit 1. Jänner 2016 ist Holger Bleck Intendant des Carinthischen Sommers. 2020 erfolgte die Übersiedelung des Festivalbüros von Wien nach Villach. Damit ist die Organisation auch ganzjährig in Kärnten präsent.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn