News

LOKAL

Coronavirus 30: Land Kärnten schränkt Parteienverkehr ein und setzt Maßnahmen zur Sicherung der öffentlichen Verwaltung

12.03.2020
Kaiser, Prettner: Weitere Maßnahmen, um die Bevölkerung, insbesondere ältere Menschen vor dem Corona-Virus zu beschützen! Nicht notwendige Behördengänge in Verantwortung für sich und andere verschieben.


Klagenfurt (LPD). Das Land Kärnten setzt weitere Maßnahmen, um die in Kärnten lebende Bevölkerung vor dem Coronavirus zu schützen. Wie Landeshauptmann Peter Kaiser und Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner bekannt geben, wird der Kundenverkehr in den Amtsgebäuden der Landesregierung und der Bezirkshauptmannschaften ab morgen, Freitag, weitgehend eingeschränkt.

„Wer nicht unbedingt notwendige Behördengänge geplant hat, soll diese bitte aus Rücksicht und. Verantwortung für sich und andere verschieben. Auskunftserteilungen und Antragstellungen haben nach Möglichkeit auf digitalem oder telefonischem Weg zu erfolgen“, erklärt Kaiser.

Gemeinsam mit Gesundheitsreferentin LHStv Beate Prettner betont der Landeshauptmann nochmals in aller Deutlichkeit: „Wir müssen weiter alles tun, um mit einer Reduktion der sozialen Kontakte die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Die bisher gesetzten Maßnahmen in Kärnten und die offensive Informationspolitik haben dazu beigetragen, dass Kärnten die wenigsten Erkrankungsfälle verzeichnet. Wir appellieren in aller Eindringlichkeit an die Bevölkerung: Folgen Sie bitte weiter unseren Vorgaben, damit wir uns und unsere älteren Mitbürger bestmöglich beschützen!“, so Kaiser und Prettner.

Als Personalreferent habe er sämtliche Abteilungen angewiesen, sicherzustellen, dass der Dienstbetrieb jedenfalls uneingeschränkt aufrechtzuerhalten ist. Besuchsdelegationen und sonstige Gruppen von externen Besucherinnen und Besuchern sind nach Möglichkeit zu vermeiden.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schäfermeier/Stirn