News

LOKAL

Coronavirus 40: Informationen zu Schulschikursen in Heiligenblut

14.03.2020
Für Schikurs-Teilnehmerinnen und –teilnehmer gilt Schul-Betreuungs-Regelung nicht - Hotline eingerichtet - Heute zwischen 15:00 und 17:00 Uhr


Klagenfurt (LPD). Da es Schikurse vieler Schulen in Heiligenblut gegeben hat, informieren Koordinator Günther Wurzer, Leiter der Gesundheitsabteilung des Landes, und Landessanitätsdirektorin Ilse Oberleitner über die weitere Vorgehensweise in diesen Fällen. Außerdem gibt es für die Bevölkerung in Heiligenblut und für Menschen, die in den vergangenen 14 Tagen in Heiligenblut waren, in der Kärntner Landesregierung heute, Samstag, eine Hotline. In der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr stehen Expertinnen und Experten der Landessanitätsdirektion und vom Roten Kreuz unter den Telefonnummern 050 536 – 15091 und 15102 für Fragen zur Verfügung.

Zu den Maßnahmen die Schulen betreffend, berichtet Wurzer, dass die Regelung für Schülerinnen und Schüler, die auf Schikurs in Heiligenblut gewesen seien, nicht gelte. „Schulen stehen als Betreuungsinfrastruktur für NMS und Unterstufen sowie Volksschulen, weil Eltern ihre Kinder nicht selbst zu Hause beaufsichtigen können, in diesem Fall ab Mittwoch nicht zur Verfügung. Die Schikurskinder müssen in 14-tägiger Heimbeobachtung bleiben und die Eltern müssen selbst für Beaufsichtigung sorgen.“ Landessanitätsdirektorin Oberleitner ergänzt: „Kontakte von Kontakten sind frei, das heißt Heimbeobachtung gilt nur für die Schikurskinder.“

I N F O: Auskünfte für die Bevölkerung gibt es rund um die Uhr unter der kostenlosen AGES-Infoline Coronavirus 0800 555 621. Die Gesundheitshotline 1450 soll nur bei Krankheitssymptomen kontaktiert werden. Informationen findet man außerdem unter www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus. Berichte und ein Informationsblatt mit Verhaltensregeln für Einreisende aus Risikogebieten gibt es unter https://www.ktn.gv.at.

Die Medien werden ersucht, Anfragen an die Landessanitätsdirektion ausschließlich über den Landespressedienst abt1.lpd@ktn.gv.at zu stellen. LPD-Leiter Gerd Kurath ist unter Tel. 0664 80536 10201 für Medienanfragen erreichbar.


Rückfragehinweis: Landespressedienst
Redaktion: Ulli Sternig