News

LOKAL

Coronavirus 55: Bundesheer unterstützt Lebensmittelgroßhändler

17.03.2020
72 Bundesheerbedienstete arbeiten in den drei Verteilerzentren SPAR Maria Saal, REWE St. Veit/Glan und HOFER Villach/Weißenbach – Rotes Kreuz nahm gestern 270 mobile Rachenabstriche


Klagenfurt (LPD). Das Österreichische Bundesheer erhöht seine COVID-Unterstützungsleistungen in Kärnten. Seit heute, Dienstag, unterstützen 72 Soldaten drei große Lebensmittelverteilerzentren.

33 Bundesheer-Bedienstete befinden sich im Spar-Verteilerzentrum Maria Saal. 29 Bedienstete sind im REWE-Verteilerzentrum in St. Veit im Einsatz und 10 Soldaten sind Hofer-Verteilerzentrum Weißenbach vor Ort. Bereits seit heute Mitternacht sind 26 Soldatinnen und Soldaten im Assistenzeinsatz für die Bezirkshauptmannschaft Villach Land. Sie unterstützen die sanitätsdienstlichen Kontrollen am Grenzübergang Thörl–Maglern auf der Autobahn und Bundesstraße.

Im Militärkommando sind 20 Bedienstete rund um die Uhr im Einsatz. Der Rest ist zu Hause auf Rufbereitschaft, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren und die Führungsbereitschaft sicher zu stellen.

Seitens des Roten Kreuzes wurden gestern, Montag, 270 Rachenabstriche von den vier mobilen Teams in Kärnten gezogen.


Rückfragehinweis: Landespressedienst, Militärkommando Kärnten, Rotes Kreuz
Redaktion: Michael Zeitlinger